Lokales

Die ganze Dorfgemeinde als Familie

Heinrich und Dorette Brammer bei ihrer goldenen Hochzeit im November 1928: Rechts von ihnen sitzt der älteste Sohn Wilhelm mit Ehefrau Minna, links die Töchter Mathilde und Marie. Dahinter stehen weitere Familienangehörige.Foto: Privatsammlung Familie Brammer, Visselhövede
Heinrich und Dorette Brammer bei ihrer goldenen Hochzeit im November 1928: Rechts von ihnen sitzt der älteste Sohn Wilhelm mit Ehefrau Minna, links die Töchter Mathilde und Marie. Dahinter stehen weitere Familienangehörige.Foto: Privatsammlung Familie Brammer, Visselhövede
WALSRODE - 02. März 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Er war bestürzt über das Kriegsende 1918. Heinrich Brammer war Lehrer in Idsingen, und er wählte Hitler aus Überzeugung. Die verheerenden Folgen des Krieges bekam er nicht mit. Im letzten Teil der WZ-Serie geht es aber auch um eine Pandemie, die Brammer miterlebt hat.Der Lehrer Heinrich Brammer war in den nahezu 70 Jahren, in denen er in Idsingen lebte,

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.