Lokales

Bad Fallingbostel: Zwei Verabschiedungen, fünf Amtseinführungen / „Nicht nur Idylle“

Die „Gratwanderung“ der Ortsvorsteher

Ortsvorsteher ernannt und verabschiedet: Wolfgang Schmidt (ehemals Ortsvorsteher von Vierde), Herbert Meyerhoff (ehemals Ortsvorsteher von Riepe), Rainer Arndt (Dorfmark), Heinz Homann (Mengebostel), Uwe Jansen (Vierde neu), Rainer Schmuck (Bürgermeister Bad Fallingbostel), Hans-Wilhelm Gevers (Jettebruch) und Hans-Heinrich von Hofe (Riepe neu).
Ortsvorsteher ernannt und verabschiedet: Wolfgang Schmidt (ehemals Ortsvorsteher von Vierde), Herbert Meyerhoff (ehemals Ortsvorsteher von Riepe), Rainer Arndt (Dorfmark), Heinz Homann (Mengebostel), Uwe Jansen (Vierde neu), Rainer Schmuck (Bürgermeister Bad Fallingbostel), Hans-Wilhelm Gevers (Jettebruch) und Hans-Heinrich von Hofe (Riepe neu).
17. November 2011 - 00:00 UHR

„Das Leben in den Ortschaften ist nicht immer nur Idylle – es gibt auch Aufreger“: Unter anderem mit diesen Worten würdigte Bad Fallingbostels Bürgermeister Rainer Schmuck am Dienstagabend die ehrenamtliche Arbeit der Ortsvorsteher im Kreisstadtgebiet.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung