Lokales

Die Tätigkeit im Hospizhaus: “Ich habe viel Dankbarkeit erfahren”

“Gang nach Emmaus”: Almuth Eckardt hat sich das Bild für den Raum der Stille im Dorfmarker Hospizhaus ausgesucht. “Ich wollte nicht so eine alte Schwarte haben”, sagt die 64-Jährige, die nun in den Ruhestand geht. Foto: Reinbold
“Gang nach Emmaus”: Almuth Eckardt hat sich das Bild für den Raum der Stille im Dorfmarker Hospizhaus ausgesucht. “Ich wollte nicht so eine alte Schwarte haben”, sagt die 64-Jährige, die nun in den Ruhestand geht. Foto: Reinbold
DORFMARK - 09. Oktober 2022 - 05:00 UHR - VON JENS REINBOLD

DU MÖCHTEST DEN ARTIKEL LESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder schließe jetzt für nur 0,99 € ein Abo ab!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung