Lokales

/lokales/die-vereinsarbeit-koennen-wir-nicht-genug-honorieren_10_111686387-21-.html/ / 1

Sportstätte, Angebote, Förderung: SPD-Fraktion Buchholz/Marklendorf tauscht sich mit Vertretern des SVN Buchholz aus

“Die Vereinsarbeit können wir nicht genug honorieren”

Intensiver Austausch: Mitglieder der SPD-Fraktion Buchholz/Marklendorf und des SVN Buchholz kamen zusammen.red
Intensiver Austausch: Mitglieder der SPD-Fraktion Buchholz/Marklendorf und des SVN Buchholz kamen zusammen.red
BUCHHOLZ - 24. März 2019 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Zu einem Austausch über den Sportverein traf sich die SPD-Fraktion der Gemeinde Buchholz mit Vertretern des SVN Buchholz. Bisher hatten die Sozialdemokraten unter dem Motto “SPD Buchholz/Marklendorf vor Ort” insbesondere Gewerbetreibende sowie Einrichtungen in der Gemeinde besucht. Nun soll auch der Dialog mit Vereinen verstärkt werden.

Der Vorsitzende des SVN, Sven Filla, seine Stellvertreter Lars Ravn und Ralf Conrad sowie der Ehrenvorsitzende Burkhard Nass nahmen am Austausch teil. Sie informierten über den Aufbau des Sportvereins, der bald sein 100-jähriges Bestehen begeht. “Die Planungen sind bereits gestartet”, so Filla.

Mit rund 600 Mitgliedern ist der SVN der größte Verein der Gemeinde. Die Hauptsparte bilden die Fußballer, zudem werden unter anderem Volleyball, Gymnastik und Badminton angeboten. Mit einem Jahresbeitrag können sämtliche Angebote genutzt werden.

Zudem sei der SVN ständig bemüht, neue sportliche Möglichkeiten zu schaffen. Gerade für die Umnutzung eines der Tennisplätze würden Ideen gesucht.

Der SVN Buchholz hat Investitionen und Unterhaltungen der Sportanlage bislang weitgehend mit eigenen Mitteln und viel Eigenleistung bewältigt. In jüngster Zeit wurden unter anderem die Eingangstreppe erneuert, die Mauer an der Tribüne instandgesetzt sowie das Dach gedämmt.

Weitere größere Investitionen wie Sanierung des Daches, der Heizung oder Umstellung der Flutlichter auf LED stehen auf der Agenda. Vor diesem Hintergrund wurde über ein neues Förderprogramm des Landes beraten. “Sowohl auf dieser Ebene als auch auf Gemeinderatsebene helfen wir natürlich gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten”, so Aynur Colpan.

“Es wird immer schwieriger, weitere ehrenamtliche Helfer zu finden. Zumal die aktiven Helfer nicht nur in einem Verein tolles Engagement einbringen, sondern eben in mehreren. Und Beruf sowie Familie sind ja auch noch da”, sprach Sven Filla einen Problempunkt an. Vor diesem Hintergrund freuen sich die Vertreter des SVN, dass bisher jedes Jahr ein junger Erwachsener bereit gewesen sei, in Kooperation mit der Heinz-Heyder-Schule in Buchholz sein freiwilliges soziales Jahr zu leisten und so den Verein zu unterstützen. Finanzielle Unterstützung durch Beschlüsse des Gemeinderates sei weiterhin erwünscht. Damit könnte die Weihnachtsfeier für Senioren und Kinder auch künftig angeboten werden.

“Die Vereinsarbeit können wir nicht genug honorieren. Zumal der SVN tolle Veranstaltungen in unserer Gemeinde anbietet, auf die wir nicht verzichten können”, sagte Metin Colpan.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.