Lokales

Die Walsroderin Thedda Deecke war als Stipendiatin für ein Jahr in den Vereinigten Staaten

„Die Welt kommt mir jetzt kleiner vor“

„Keine Sekunde bereut“: Thedda Deecke war als Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms in den USA. Begeistert berichtet sie „Patenonkel“ Lars Klingbeil von ihren Erfahrungen und zeigt Fotos.
„Keine Sekunde bereut“: Thedda Deecke war als Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms in den USA. Begeistert berichtet sie „Patenonkel“ Lars Klingbeil von ihren Erfahrungen und zeigt Fotos.
03. November 2011 - 00:00 UHR

„Atemberaubend schön“, „der Wahnsinn“, „großartig“ – wenn Thedda Deecke über die Vegetation im US-Bundesstaat Washington spricht, gerät sie ins Schwärmen. Ein Jahr verbrachte die 17-jährige Schülerin mit einem Stipendium des Parlamentarischen

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung