Lokales

Kurzserie, Teil I: Vor 95 Jahren begann die Formierung von Anhängern General Ludendorffs in der Heideregion

Die Wurzeln der völkischen Bewegung

Bereits seit 1971, als der Verein “Bund für Gotterkenntnis” verboten war, treffen sich die “Ludendorffer” jedes Jahr zu Ostern in Dorfmark. Proteste gegen die Zusammenkünfte gehören seit vielen Jahren dazu.Foto: Archiv ei
Bereits seit 1971, als der Verein “Bund für Gotterkenntnis” verboten war, treffen sich die “Ludendorffer” jedes Jahr zu Ostern in Dorfmark. Proteste gegen die Zusammenkünfte gehören seit vielen Jahren dazu.Foto: Archiv ei
WALSRODE - 09. Oktober 2019 - 16:00 UHR - VON REDAKTION

In den 1920er Jahren erhielten die sogenannte völkische Bewegung und andere demokratiefeindliche und rassistische Gruppierungen immer mehr Zulauf. Sie förderten damit den Aufstieg der Nationalsozialisten. Bei ihren Großveranstaltungen benutzten sie Parolen, die erschreckend vertraut klingen, weil sie in rechten Kreisen heute wieder benutzt werden. Ein

Sie haben erst 11% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.