Lokales

/lokales/die-zweite-schulzeit-mit-bravour-gemeistert_10_111985851-21.html/ / 1

Insgesamt 15 Absolventen dürfen sich nun staatlich geprüfte sozialpädagogische Assistenten nennen

Die “zweite Schulzeit” mit Bravour gemeistert

Kein großes gemeinsames Fest, keine Umarmung: Zu Pandemie-Zeiten kann auch ein Abschluss nicht wie gewohnt gefeiert werden.Foto: BBS Walsrode
Kein großes gemeinsames Fest, keine Umarmung: Zu Pandemie-Zeiten kann auch ein Abschluss nicht wie gewohnt gefeiert werden.Foto: BBS Walsrode
WALSRODE - 06. Februar 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

“Etwas ganz Besonderes geht nun zu Ende”, beschreibt Claudia Baden als Abteilungsleiterin an den Berufsbildenden Schulen Walsrode den Abschied des staatlich geprüften sozialpädagogischen Assistenten und der staatlich geprüften sozialpädagogischen Assistentinnen. Nach einer 18-monatigen Ausbildung in einer bewegten Zeit verlassen 14 Absolventinnen und ein Absolvent die BBS Walsrode. Eigentlich werden Abschlüsse und Prüfungen gefeiert, in Zeiten von Corona ist jedoch alles anders.

Wie gewohnt war aber auch nicht die Form der Ausbildung. Eigentlich endet der Unterricht an der BBS Walsrode nämlich um 15 Uhr. In dieser tätigkeitsbegleitenden Weiterbildung war es anders. Jeden Dienstag und Donnerstag nahmen die Schülerinnen und Schüler erst um 15 Uhr ihre Plätze zum Unterricht ein, der um 20 Uhr endete.

Als erwachsener Mensch, der mitten im Leben steht, eine Weiterbildung zu starten, das ist heute nicht selten. Oft zieht es aber auch einen Ausstieg aus dem Berufsleben mit sich. Die BBS Walsrode schaffte daher eine Struktur, um eine tätigkeitsbegleitende Weiterbildung zu ermöglichen. Neben Beruf und Familie galt es in dieser Zeit, viel fachliches Wissen rund um die Sozialpädagogik zu erlangen. Hinzu kamen Rechtschreibung, mathematischen Formeln und englische Vokabeln, die den Schülerinnen und Schüler einiges abverlangten. Dabei kamen auch Erinnerungen bei dem einen oder anderen aus der “ersten Schulzeit” auf.

Die “zweite Schulzeit” an der BBS Walsrode gehört nun auch zu den Erinnerungen, mit dem Unterschied, freiwillig ein Ziel erreicht zu haben. Für Stefanie Edelmann und Fatima Kampke bleibt es eine besondere Erinnerung. Sie absolvierten die Ausbildung mit einer Durchschnittsnote von 1,0. Viele werden den Weg der “zweiten Schulzeit” weiter gehen und das Angebot der BBS Walsrode für die Weiterbildung zum Erzieher nutzen. Weitere Information zu einer Ausbildung um sozial-pflegerischen Bereich finden sie unter www.bbs-walsrode.de oder im direkten Kontakt mit Claudia.Baden@bbs-walsrode.eu.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.