Lokales

/lokales/dieses-mal-etwas-mit-niveau---oder-doch-ein-desaster_10_111633806-21-.html/ / 1

Laienspielgruppe Lampenfieber Lindwedel probt neues Stück

Dieses Mal etwas mit Niveau - oder doch ein Desaster?

Viel Spaß für Zuschauer und Darsteller: Die Aufführungen sind Anfang Februar geplant. Die Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.red
Viel Spaß für Zuschauer und Darsteller: Die Aufführungen sind Anfang Februar geplant. Die Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.red
LINDWEDEL - 13. Dezember 2018 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Bereits seit August laufen die Proben für das neue Stück, das die Laienspielgruppe Lampenfieber Lindwedel an den beiden ersten Februarwochenenden in der Schulsporthalle in Lindwedel zeigen wird. Schon jetzt können sich die Zuschauer auf eine lustige Komödie freuen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten können beim Getriebenotdienst Marquardt sowie im Hotel-Restaurant Balland´s in Lindwedel erworben werden. Natürlich können Reservierungen auch unter (05073) 1596 oder 0172/6037364 getätigt werden sowie online an schleufe-ham@t-online.de.

Aufführungstermine sind am 2. und 9. Februar, 17 Uhr, und am 3. und 10. Februar, 15 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Sonntags wird wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet auf die Gäste warten.

Und darum geht es in dem neuen Stück:

Schon seit Jahren spielt der örtliche Theaterverein mit großem Erfolg lustige Bauernstücke und ländlich-seichte Boulevardkomödien für sein Stammpublikum. Doch in diesem Jahr soll etwas mit mehr Niveau gespielt werden, schließlich hat der Verein Jubiläum. Daher soll gezeigt werden, dass die Darsteller mehr drauf haben, als die üblichen Dreiecksverwicklungen zwischen Bauer, Knecht und Pfarrer. Schnell ist klar, ein lustig - verschmitzter Kriminalklassiker aus der “Pater Brown” Reihe soll auf die Bühne, und dazu wird eigens ein professioneller, aber völlig unbekannter Regisseur verpflichtet. Dummerweise werden dem ehrgeizigen Vorhaben des Theatervereins zahlreiche Steine in den Weg gelegt, und auch der Regisseur erfüllt nicht ganz die Erwartungen der Akteure. So werden die Proben zu “Pater Brown und das Geheimnis der alten Gräfin” in der noch nicht fertiggestellten Kulisse der Bibliothek von “Chesterfield Manor” immer mehr zum Desaster.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.