Lokales

/lokales/dr-alt-die-grossen-themen-der-zukunft_10_111926343-21-.html/ / 1

Journalist und Klimaaktivist Dr. Franz Alt ist am 24. September in Bad Fallingbostel zu Gast

Dr. Alt: Die großen Themen der Zukunft

Auf Einladung des Vereins Klimaschutz Heidekreis: Der Journalist und Buchautor Dr. Franz Alt referiert über Alternativem bei der Energieerzeugung. Foto: Bigi Alt
Auf Einladung des Vereins Klimaschutz Heidekreis: Der Journalist und Buchautor Dr. Franz Alt referiert über Alternativem bei der Energieerzeugung. Foto: Bigi Alt
BAD FALLINGBOSTEL - 09. September 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Am Donnerstag, 24. September, findet ab 19 Uhr im Kursaal in Bad Fallingbostel eine Vortragsveranstaltung mit Dr. Franz Alt statt. Der bekannte TV-Journalist und Klimaaktivist referiert auf Einladung des Vereins Klimaschutz Heidekreis. Dr. Alt wird an dem Abend zum Thema “Unsere Zukunft - die drei großen E: Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Energie einsparen” sprechen.

Dr. Alt engagiert sich seit vielen Jahren für Alternativen bei der Energieerzeugung. In einer Video-Konferenz mit dem Verein Klimaschutz Heidekreis im Mai hatte er bereits erläutert, dass Klimawandel und Klimaschutz vor Ort beginnen. “Auch ich habe lange gedacht, dass Gas der am wenigsten schädliche Energieträger ist. Das ist aber längst überholt. Gas ist mindestens so klimaschädlich wie Öl oder Kohle. Gas im Jahr 2020 zu fördern, ist von vorgestern, nicht von morgen”, sagte er in der Konferenzschaltung.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Dr. Alt ist sein Einsatz für Frieden und Menschenrechte. Mit dem Dalai Lama hat er gemeinsam mehrere Bücher veröffentlicht. Beide sind der Überzeugung, dass der Klimawandel die Überlebensfrage der Menschheit ist.

Um im Bad Fallingbosteler Kursaal die Corona Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können, kann nur eine begrenzte Besucherzahl eingelassen werden. Für die Teilnahme ist deshalb eine Anmeldung erforderlich. Dies kann per E-Mail an anmeldung@klimaschutz-heidekreis.de oder unter (05162) 5125 erfolgen. Folgende Angaben sind bei der Registrierung erforderlich: Vor- und Nachname, Straße, Wohnort, Telefonnummer und - falls vorhanden - E-Mail-Adresse. Der Eintritt zur Veranstaltung am 24. September ist frei.

Der im vergangenen Jahr in Dorfmark gegründete Verein will erreichen, dass in der Heidekreisregion der Klimaschutz auf privater und kommunaler Ebene schneller vorangetrieben wird. Die Mitglieder möchten deshalb Aktivitäten für mehr Klimaschutz initiieren und fördern.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.