Lokales

/lokales/eckart-breitschuh-singt-brel_10_111633280-21-.html/ / 1

Abend mit “Hamburger Chanson-Sensation” im Rethemer Burghof am 3. Februar / Vorverkauf

Eckart Breitschuh singt Brel

Ein ungewöhnliches Erlebnis: Eckart Breitschuh singt nicht nur Brel-Chansons, sondern übersetzt die Texte auch in enger Absprache mit Brels Tochter und den “Editions Jaques Brel”.red
Ein ungewöhnliches Erlebnis: Eckart Breitschuh singt nicht nur Brel-Chansons, sondern übersetzt die Texte auch in enger Absprache mit Brels Tochter und den “Editions Jaques Brel”.red
RETHEM - 12. Dezember 2018 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag, 3. Februar, ab 17 Uhr, ist das Hamburger Duo Eckart Breitschuh (Gesang) und Greg Baker (Piano) mit dem Programm “Breitschuh singt Brel” zu Gast im Burghof Rethem. Mehr als 30 Titel des bekannten belgischen Chansonniers Jacques Brel hat Eckart Breitschuh bisher auf sehr eigene und doch authentische Art und Weise ins Deutsche übertragen und macht damit die emotionale Kraft von Brels Chansons für das deutschsprachige Publikum direkt erfahrbar. Die Übersetzungen entstehen übrigens in Abstimmung mit Jacques Brels Tochter France Brel und den “Editions Jacques Brel” in Brüssel.

Ein Brel-Abend mit Eckart Breitschuh ist dabei mehr als ein Liederabend, das bemerken immer mehr Musikbegeisterte, die zu seinen Konzerten kommen: Es ist vielmehr eine hochemotionale Konzertreise, “genial, hinreißend, komödiantisch”, heißt es begeistert nach seinen Konzerten. Breitschuhs Gesang ist mal schmeichelnd, mal flehend, mal rotzfrech, doch immer mitreißend. Er singt von Fleischeslust und Liebesfrust, von Freundschaft und Vergänglichkeit, von Hingabe und Aufbegehren. Er nimmt uns dahin mit, wo es am schönsten wehtut”, und hinterlässt so manches feuchte Auge im Publikum.

“Wie genial Breitschuh Texte umgeformt hat, wie hinreißend, mal komödiantisch, bisweilen auch perfide er sie mit großem, farbigen Stimmvolumen zu Gehör bringt, das ist nicht nur eine Liebeserklärung an Jacques Brel, sondern auch ein ganz eigenwilliges, hingebungsvolles Konzerterlebnis”, schreibt die Presse.

Kongenial am Klavier begleitet wird Eckart Breitschuh vom Pianisten Greg Baker. Baker ist seit vielen Jahren sowohl auf der Bühne als auch im Studio, Fernsehen, Radio oder auf Kreuzfahrten international aktiv als Pianist, Organist, Komponist, Korrepetitor und Arrangeur.

Das Publikum darf sich mit diesen beiden Musikern auf einen besonderen Chanson-Abend im Burghof freuen. Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab dem morgigen Freitag, 14. Dezember, für 14 Euro in Walsrode (Heine-Buchhandlung, Völxen) sowie in Rethem (Knips- und Kritzelkiste, Hol Ab, Mode-Wulff). An der Abendkasse direkt vor der Veranstaltung kosten die Karten 17 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.