Lokales

/lokales/eigeninitiative-und-engagement-spielerisch-foerdern_10_111734803-21-.html/ / 1

Berufliches Gymnasium Wirtschaft der BBS Walsrode beteiligt sich an bundesweit größtem Existenzgründer-Planspiel

Eigeninitiative und Engagement spielerisch fördern

Fiktives Unternehmen gegründet: Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Walsrode nahmen am bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel für Schüler teil. red
Fiktives Unternehmen gegründet: Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Walsrode nahmen am bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel für Schüler teil. red
WALSRODE - 27. Juni 2019 - 04:00 UHR - VON REDAKTION

Mutig und erfinderisch, teamfähig und fokussiert: So sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschen Gründerpreises für Schüler (DGPS), des bundesweit größten Existenzgründer-Planspiels für Jugendliche. Die Teams aus Schülern des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft Klasse 12 der Berufsbildenden Schulen (BBS) Walsrode verwandeln in einem internetbasierten Wettbewerb ihre Ideen in fiktive Unternehmenskonzepte, inklusive Businessplan und Marketingstrategie.

Von Januar bis Mai läuft die Vorbereitung und “Spielphase”. In der Nachbetrachtung stellten sich die vier Gruppen der Jury aus Schule und Sparkasse. Nicht das kreativste Produkt, sondern der überzeugendste Markenauftritt erhält am Ende eine Ehrung und einen Geldpreis im Gesamtwert von 225 Euro der KSK Walsrode.

Im Mittelpunkt standen die Visionen der Lernenden: Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Alltagserleichterungen. Aus diesen Visionen entwickelten die Gruppen komplexe Geschäftsideen. Vom innovativen Fitness-Shaker über K.o.-Tropfen-Test-Trinkhalme aus Edelstahl, plastikfreie Pflegeprodukte mit innovativen Spendern bis hin zu einer smarten Erinnerungshilfe für Demente und Senioren entstanden vier Geschäftsideen. Überzeugt hat die Jury am Ende die Idee von “VeNa - Werde eins mit der Natur - (plastikfreier Duschgel- und Bodylotionspender).

“Die Integration des Gründerpreis-Planspiels in den Praxisunterricht bereichert und fördert Eigeninitiative, Engagement und ökonomische Kompetenzen der Lernenden”, hob Kursleiterin Katharina Gieschen von den BBS Walsrode zum Abschluss hervor. Informationen zum Beruflichen Gymnasium stehen unter www.bbs-walsrode.de bereit oder können bei der Abteilungsleiterin Kristine Friedhoff, (05161) 6060, erfragt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.