Lokales

Fachleute diskutieren im Rahmen des Palliativtages über Patientenverfügungen

Ein Königsweg ist nicht in Sicht

Komplexes Thema: Dr. Roland Heitmann, Dr. Alfred Simon, Dr. Jochen Rothardt, Diakonin Almuth Eckardt, Dr. Albrecht Werner und Dr. Michael Coors vom Loccumer Zentrum für Gesundheitsethik (von links) diskutierten über Sinn und Inhalte von Patientenverfügungen.
Komplexes Thema: Dr. Roland Heitmann, Dr. Alfred Simon, Dr. Jochen Rothardt, Diakonin Almuth Eckardt, Dr. Albrecht Werner und Dr. Michael Coors vom Loccumer Zentrum für Gesundheitsethik (von links) diskutierten über Sinn und Inhalte von Patientenverfügungen.
19. September 2011 - 00:00 UHR

Es ist ein komplexes Thema, vor allem auch deshalb, weil es sich um das Ende des Lebens – also um den Tod – dreht. Doch schon allein rein juristisch betrachtet verbergen sich hinter Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen allerlei Stolperfallen

Sie haben erst 20% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat