Lokales

Das neue Palliativnetz Heidekreis sorgt dafür, dass sterbende Menschen optimal betreut werden

Ein Netzwerk für Patienten am Lebensende

Netzwerker in Sachen Lebensende: Dr. Sirus Adari (Onkologischer Arbeitskreis), Almuth Eckardt, Matthias Alvermann, Dr. Albrecht Werner, Doris Seelig (Apothekerin), Ina von Bothmer, Cordula Werner (Palliativ-Care-Förderverein) und Dr. Roland Heitmann (von links) arbeiten im Palliativnetz Heidekreis an der bestmöglichen Versorgung von Sterbenden.
Netzwerker in Sachen Lebensende: Dr. Sirus Adari (Onkologischer Arbeitskreis), Almuth Eckardt, Matthias Alvermann, Dr. Albrecht Werner, Doris Seelig (Apothekerin), Ina von Bothmer, Cordula Werner (Palliativ-Care-Förderverein) und Dr. Roland Heitmann (von links) arbeiten im Palliativnetz Heidekreis an der bestmöglichen Versorgung von Sterbenden.
16. Dezember 2011 - 00:00 UHR

Wenn Menschen auf die Zielgerade ihres Lebens einbiegen, beginnt häufig der beschwerlichste Weg ihres Daseins. Krankheiten und Gebrechlichkeiten gewinnen langsam, aber sicher die Oberhand, und vor allem für Tumorpatienten steht in dieser Situation

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 12% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung