Lokales

Auf dem Bomlitzer Friedhof wird eine Gedenkwand errichtet, auf der Namen von Angehörigen verewigt werden können

Ein Ort bleibender Erinnerung

Pastor Christian Nickel, Initiator Eike Willenbockel, die Friedhofsgärtner der Gemeinde Bomlitz Jochen Danger und Patrick Schiffke sowie der der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Niels Joachim (von links). rh
Pastor Christian Nickel, Initiator Eike Willenbockel, die Friedhofsgärtner der Gemeinde Bomlitz Jochen Danger und Patrick Schiffke sowie der der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Niels Joachim (von links). rh
BOMLITZ - 26. Juni 2019 - 09:00 UHR - VON ROLF HILLMANN

Der Friedhof hat für Angehörige eine unglaublich große Bedeutung. Regelmäßig das Grab des verstorbenen Partners oder Verwandten besuchen zu können, lindert zwar nicht den Verlust, aber bietet einen Ort für Erinnerung und Trauer. Das gilt auch noch nach Jahren und Jahrzehnten. Nach Ablauf der Nutzungsrechtdauer wird ein Grab aber satzungsgemäß eingeebnet.

Sie haben erst 11% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.