Lokales

3000 Kilometer zu Fuß: Peter Gundlack hat sich viel vorgenommen. Sponsoren-Spenden für das Kongo-Projekt könnten die Anstrengung abmildern.

Ein Pastor pilgert für den guten Zweck

Von Bad Fallingbostel nach Santiago de Compostela: Pastor Peter Gundlack will auf seiner Pilger- und Abschiedstour aus Bad Fallingbostel und Bommelsen seine Gemeinde “mitnehmen” - mit Berichten via E-Mail von der Strecke. Der 57-Jährige hat seinen Marsch außerdem zum “Sponsoren-Pilgern” deklariert und erhofft sich Spenden für Projekte der Kongogruppe in der Kirchengemeinde. Foto: Eickholt
Von Bad Fallingbostel nach Santiago de Compostela: Pastor Peter Gundlack will auf seiner Pilger- und Abschiedstour aus Bad Fallingbostel und Bommelsen seine Gemeinde “mitnehmen” - mit Berichten via E-Mail von der Strecke. Der 57-Jährige hat seinen Marsch außerdem zum “Sponsoren-Pilgern” deklariert und erhofft sich Spenden für Projekte der Kongogruppe in der Kirchengemeinde. Foto: Eickholt
BAD FALLINGBOSTEL - 08. März 2022 - 15:46 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

“Das Pilgerfieber steigt”, verrät Pastor Peter Gundlack. Der Rucksack des 57-Jährigen steht bereit, die Muschel als Symbol für den Jakobsweg baumelt an einer Lasche. Im Arbeitszimmer türmen sich Karten und Reiseführer, das Training läuft.

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung