Lokales

/lokales/ein-wahrer-herzenswunsch-erfuellt-sich_10_111611711-21-.html/ / 1

Von Schwarmstedt bis an die Ostsee: Unterwegs im Krankentransportwagen mit den Johannitern

Ein wahrer Herzenswunsch erfüllt sich

Für Werner Mewes (vorne) erfüllte sich mit dem Aufenthalt an der Ostsee ein großer Wunsch.red
Für Werner Mewes (vorne) erfüllte sich mit dem Aufenthalt an der Ostsee ein großer Wunsch.red
SCHWARMSTEDT - 29. Oktober 2018 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Brigitte und Werner Mewes aus Schwarmstedt hatten anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit Anfang Oktober einen ganz besonderen Herzenswunsch. Werner Mewes, der vor 29 Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten hatte und nun an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) erkrankt ist, wünschte sich nichts sehnlicher, als diesen besonderen Tag im Kreise der Familie am Meer verbringen zu können.

Um ihm dies möglich zu machen, suchte seine Ehefrau Hilfe bei den Johannitern in Schwarmstedt. Nach dem Anruf von Brigitte Mewes überlegte Klaus Kramer, Mitglied der Dienststellenleitung des Johanniter-Ortsverbandes Aller-Leine, nicht lange und organisierte einen Krankentransport für den sauerstoffpflichtigen Patienten. Gemeinsam mit Martina Neubauer, erste Vorsitzende des Vereins “Chance zum Leben - ALS e.V.”, die sofort bereit war, den Urlaubstransport finanziell zu unterstützen, machten sich die ehrenamtlichen Rettungsdienstmitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe dann am ersten Oktoberwochenende gemeinsam mit dem Ehepaar Mewes und dessen Familie auf den Weg ins Ferienzentrum Damp 2000 an die Ostsee.

Nach drei erlebnisreichen Tagen Aufenthalt ging es mit den Johannitern im Krankentransportwagen am Montag wieder zurück nach Schwarmstedt. “Für mich war das das Größte, und ich bin allen Beteiligten unendlich dankbar”, freute sich Werner Mewes bei der Rückkehr. Der ALS-Patient zeigte sich überwältigt davon, dass sein Herzenswunsch erfüllt werden konnte.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.