Lokales

/lokales/eine-dr-adari-linde-von-den-imkern_10_111683974-21-.html/ / 1

Pflanzaktion am Hospizhaus Heidekreis in Dorfmark / 250 Euro Spende als weitere Überraschung

Eine “Dr. Adari”-Linde von den Imkern

Gut angießen: Dr. Sirus Adari selbst half tatkräftig mit beim Pflanzen des Baumes. Der Fallingbosteler Imkerverein überreichte zusätzlich noch eine Spende (unten).red
  • Bild 21
Gut angießen: Dr. Sirus Adari selbst half tatkräftig mit beim Pflanzen des Baumes. Der Fallingbosteler Imkerverein überreichte zusätzlich noch eine Spende (unten).red
DORFMARK - 19. März 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Bereits zur Zeit der Fertigstellung des Hospizhauses Heidekreis in Dorfmark hatte der Fallingbosteler Imkerverein angekündigt, für die Außenanlage einen Baum zu stiften und diesen zu einem geeigneten Zeitpunkt zu pflanzen. Nachdem in den vergangenen Wochen der gärtnerische Bereich der Einrichtung durch Grünpflanzen, Sträucher und Bäume Gestalt angenommen hatte, sollte nun die Anlage durch das Einpflanzen des gespendeten Baumes, einer Linde, ergänzt werden. So vereinbarte man die Pflanzung am vergangenen Sonnabend.

Teilnehmer waren der Vorstand des Imkervereins mit zahlreichen Mitgliedern sowie Gremien und Mitarbeiter der Einrichtung des Hospizhauses. Die Begrüßung nahm als Vertreter der Johanniter und gleichzeitig Vorsitzender des Kuratoriums Hospizhaus Heidekreis, Hubertus Greiner, vor. So hieß er besonders den Vorsitzenden Harald Zinke, zweiten Vorsitzenden Hans Bolte sowie alle anwesenden Mitglieder des Imkervereins in dem neuen Haus willkommen. Sein weiterer Willkommensgruß galt der Abordnung des Vereins Hospizhaus Heidekreis, vertreten durch Dr. Sirus Adari, Dr. Walther Burkert, Landrat Manfred Ostermann und Hellmut Jordan. Als Ehrengäste nahmen außerdem Bürgermeisterin Karin Thorey und der Dorfmarker Ortsvorsteher Rainer Arndt teil. Hubertus Greiner erläuterte noch einmal die Aufgabe eines Hospizhauses und berichtete von dem Werdegang der hiesigen Einrichtung. Außerdem dankte er dem Imkerverein schon im Vorfeld für die Baumspende.

Anschließend ergriff Hans Bolte das Wort, der die Baumpflanzaktion federführend ins Leben gerufen und entsprechend vorbereitet hatte. Der Imkerverein wolle hiermit seine Verbundenheit mit der Einrichtung zum Ausdruck bringen und den Initiatoren, die das Werk Hospizhaus Heidekreis ins Leben gerufen haben, danken. Es folgte die eigentliche Pflanzaktion der Linde, die ebenfalls Hans Bolte vornahm. Abschließend wurde Dr. Adari als Initiator des Hospizhauses gebeten, den frisch gepflanzten Baum zu gießen.

Bei einer Sektrunde blieben die Anwesenden dann noch einige Zeit zusammen. Hans Bolte gab dabei die Anregung, den frisch gepflanzten Baum zukünftig als “Dr. Adari-Linde” zu bezeichnen. Groß war die Überraschung, dass der Imkerverein in seinen Reihen noch zusätzlich eine spontane Sammelaktion in Angriff genommen hatte. Wolfgang Baron, ebenfalls Mitglied des Imkervereins, überreichte an Dr. Adari 250 Euro Euro.

Bevor die Teilnehmer eine Führung durch das Haus unternahmen, konnten sie sich schon ein Bild davon machen, wie liebevoll und engagiert alle Mitarbeiter versuchen, den unheilbar kranken Menschen, die ganz bewusst nicht als Patienten, sondern als Gäste des Hospizhauses bezeichnet werden, in ihrer letzten Lebensphase eine Atmosphäre der Geborgenheit zu ermöglichen. Hubertus Greiner wies zum Abschluss darauf hin, dass das Hospizhaus im Mai alle Interessierten und die Dorfmarker Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür einlädt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.