Lokales

/lokales/eine-projektwoche-fuer-die-eigene-zukunft_10_111737792-21-.html/ / 1

Spannende Angebote von Politik-Seminar bis italienische Lebensart, vom bienenfreundlichen Beet bis “Fit for the future”

Eine Projektwoche f├╝r die eigene Zukunft

Viel gelernt: Jugendliche aus dem Kurs “ProWo-Zeitung” mit Redakteur Dirk Meyland von der WZ (2. von links).red
Viel gelernt: Jugendliche aus dem Kurs “ProWo-Zeitung” mit Redakteur Dirk Meyland von der WZ (2. von links).red
SCHWARMSTEDT - 03. Juli 2019 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

An der KGS Schwarmstedt hat eine Projektwoche stattgefunden, bei der jeder Jahrgang einen eigenen Fachbereich zugeordnet bekam. Die Bandbreite reichte von Ästhetik über Sprachen und Naturwissenschaften bis hin zu Arbeit/Wirtschaft. Die Schüler lernten in verschiedenen Projekten Neues aus ihrem Fachbereich und nahmen an für die Zukunft hilfreichen Tages- oder Wochenkursen teil.

Ein beliebtes Projekt des f├╝nften Jahrganges war “Parcours”. Daf├╝r wurden in der Sporthalle verschiedene Hindernisse aufgebaut, die zu Fu├č ├╝berwunden werden mussten. In der sechsten Klasse war “Italienisch” sehr interessant. Die Kinder lernten etwas ├╝ber die Sprache, die Kultur und die Sehensw├╝rdigkeiten - und wie man Bruschetta zubereitet.

Spannend war f├╝r die Siebtkl├Ąssler, wie man ein bienenfreundliches Beet anlegt und eine begehbare Pflanzenzelle bastelt. Es wurden explizit Blumen eingepflanzt, von denen man wei├č, dass die Schmetterlinge und Bienen sie anfliegen.

Im achten Jahrgang lernte man Mathe mal von einer anderen Seite kennen. Es wurden beim “Casino Royal”, Gl├╝cksspiele wie Black Jack oder Roulette gespielt und dabei die Wahrscheinlichkeit zum Gewinn berechnet. Ein Projekt, das im neunten Jahrgang Aufmerksamkeit erregte, war “Fit for the future”, mit Sport und Kochen. Sch├╝ler aus dem Jahrgang nahmen zudem an dem Projekt Zeitung teil, und wurden von WZ-Reporter Dirk Meyland besucht, der den Jugendlichen interessante Einblick in seine Arbeit gab.

Eine Reise in die Vergangenheit traten die Teilnehmer aus Klasse zehn beim Projekt “Kreuzz├╝ge” an. Es wurde ein Rollenspiel organisiert, bei dem jeder eine zugewiesene Figur verk├Ârperte. Die Elftkl├Ąssler schlie├člich fuhren f├╝r drei Tage unter dem Oberthema Politik nach Rotenburg.

Die Projektwoche hat bei den Sch├╝lern bleibenden Eindruck hinterlassen und auch hilfreiche Tipps f├╝r die Zukunft geliefert. Sie lie├čen ihrer Kreativit├Ąt freien Lauf, st├Ąrkten ihr Selbstbewusstsein und lernten, die Zukunft vielleicht ein St├╝ck weit besser zu machen. Den Artikel verfassten die “ProWo”-Teilnehmerinnen Jana Holzh├Ąuser und Amelie Negrassus.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion beh├Ąlt sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu l├Âschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex versto├čen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollst├Ąndiger Name werden in der Beitragsdiskussion ver├Âffentlicht. Einzelne Kommentare k├Ânnen zur Ver├Âffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.