bedeckt
4 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/eine-ueberraschung-aus-dem-jahr-1900_10_111835718-21-.html/ / 1

Im Bilderrahmen versteckt: Foto der Freiwilligen “Turner-Feuerwehr” aufgetaucht / Wer hat noch alte Fundstücke?

Eine Überraschung aus dem Jahr 1900

Wie kam das Foto der “Turner-Feuerwehr” von Walsrode nach Scherenbostel? Foto: à Wengen
  • Bild 21
  • Bild 21
Wie kam das Foto der “Turner-Feuerwehr” von Walsrode nach Scherenbostel? Foto: à Wengen
WALSRODE - 25. Januar 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Vor geraumer Zeit hat sich Doris à Wengen aus Scherenbostel in der Gemeinde Wedemark bei der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode gemeldet. Sie hatte ein sehr altes Familienfoto aus einem Bilderrahmen entnommen und dahinter versteckt ein Foto aus dem Jahr 1900 entdeckt, das die Turnabteilung der Freiwilligen Turner-Feuerwehr Walsrode zeigt. Daraufhin hatte sie Kontakt zur Ortsfeuerwehr Walsrode aufgenommen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Alfred Suhr und Pressesprecher Jens Führer machten sich auf den Weg in die Region Hannover, um das Bild abzuholen. Doch bevor es von der Familie à Wengen übergeben wurde, versuchte man, den Weg nachzuzeichnen, auf dem es von Walsrode nach Scherenbostel gekommen sein könnte.

Die wahrscheinlichste Erklärung, basierend auf den bisherigen Nachforschungen der Familie à Wengen, dürfte folgende gewesen sein: Anna Helmke, geborene Warnecke aus Ickhorst, dürfte das Foto mit nach Scherenbostel gebracht haben, als sie nach dem Tod ihres Mannes, Friedrich Helmke, aus der Gegend von Walsrode zu ihrer Schwester zog. Sie wurde bis zu ihrem Ableben von à Wengens Tante, Gertrud Bütehorn, auf dem Hof in Scherenbostel gepflegt. Wiederum nach dem Tod der Tante Gertrud und des Onkels Otto Bütehorn, die kinderlos waren, erbten die Eltern von à Wengen das Anwesen, sie selbst ist nun schon die nächste Erbin.

Und irgendwann dazwischen wurde von jemandem das Familienfoto in den ursprünglichen Rahmen eingebracht, glücklicherweise ohne das alte Foto der Feuerwehr herauszunehmen.

Doch wer war Friedrich Helmke? Laut vorliegender Informationen wurde er in Idingen geboren und war von 1906 bis 1929 Direktor der Fallingbosteler Sparkasse. Friedrich Helmke ist laut Stammbaum ein angeheirateter Onkel von Otto Bütehorn, dem Onkel von à Wengen. Ob er selbst Mitglied in der Turnabteilung war, ist nicht bekannt, es wird allerdings angenommen. Laut Einschätzung des Historikers Stephan Heinemann war er “wahrscheinlich nur einfaches Mitglied”, da er ihn nicht in einer Vorstandsliste der Turner-Feuerwehr von 1902 finden konnte.

Nachfragen bei Ralf Quietmeyer, der sich 2010 für die Erstellung der Chronik “100 Jahre Kreisfeuerwehrverband Soltau-Fallingbostel” verantwortlich zeigte, stützt die Information, dass die Freiwillige Turner-Feuerwehr aus dem Walsroder Männer-Turnverein (gegründet 1864) heraus am 10. Januar 1880 - also vor fast genau 140 Jahren - gegründet wurde.

Das alte und besondere Foto wird nun an den Leiter der Alters- und Ehrenabteilung, Ralf-Dieter Zilz, übergeben. Es wird in einen passenden Rahmen eingefügt und dann die historische Wand im Feuerwehrhaus Walsrode bereichern.

Sollten Mitbürger noch im Besitz von alten Urkunden, Fotos oder Gegenständen sein, die in Zusammenhang mit der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode stehen, so werden diese gebeten, sich an den Ortsbrandmeister Stephan Wagner zu wenden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.