sonnig
9 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/einsatz-fuer-den-frieden-und-gegen-das-vergessen_10_111851329-21-.html/ / 1

Reservistenkameradschaft sammelt 28.000 Euro

Einsatz für den Frieden und gegen das Vergessen

Im Einsatz gegen das Vergessen: Walter Seidel, David Guttmann, Monika Seidel, Günter Hibbing, Anneliese Heller, Wilfried Langenhop, Alfred Michaelis. Foto: Grygiel
Im Einsatz gegen das Vergessen: Walter Seidel, David Guttmann, Monika Seidel, Günter Hibbing, Anneliese Heller, Wilfried Langenhop, Alfred Michaelis. Foto: Grygiel
DORFMARK - 29. Februar 2020 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Die Reservistenkameradschaft (RK) Fallingbostel-Walsrode erhielt eine Einladung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK), um mit weiteren Reservisten und Soldaten aus umliegenden Standorten Schecks aus der Haus- und Straßensammlung an den VDK zu übergeben. Im Offizierskasino in Lüneburg wurden diese offiziell übergeben. In seiner Begrüßungsrede hob Oberstleutnant Christian Herrmann hervor, dass Kriegsgräber Kultur, Erinnerungskultur und somit Lernstätten des Friedens sind. Es seien Lernstätten, die der Gesellschaft zurufen: “Nie wieder”. Weiter betonte der Offizier, dass der VDK der Verein sei, der diese Stätten erhält und damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur Versöhnung und zum Erhalt deutscher Erinnerungskultur beiträgt.

Der VDK verwendet die Gelder für die Pflege und Erhaltung von 833 Kriegsgräberstätten in 46 Ländern mit 2,7 Millionen deutschen Kriegstoten, aber auch bewusst für die Jugendarbeit unter dem Motto “Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden”. Der Bezirksvorsitzende würdigte die Ergebnisse der Haus- und Straßensammlungen, die aus den Bundeswehrstandorten und den Reservistenkameradschaften einen Betrag von insgesamt 110.000 Euro ergaben.

Besonders hervorgehoben wurde dabei das Sammelergebnis der RK Fallingbostel-Walsrode unter Günter Hibbing mit einem Betrag von über 28.000 Euro, für eine einzelne RK das bundesweit beste Ergebnis.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.