Lokales

/lokales/einsatzreiche-nacht-fuer-die-feuerwehren_10_111641431-21-.html/ / 1

Einsatzreiche Nacht für die Feuerwehren

Größter Einsatz: Gebäudebrand in Brochdorf.red
Größter Einsatz: Gebäudebrand in Brochdorf.red
WALSRODE - 02. Januar 2019 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Nachdem es am Silvestertag für die Freiwilligen Feuerwehren im Heidekreis vergleichsweise ruhig geblieben war, mussten die Ehrenamtlichen in der Neujahrsnacht mehrmals ausrücken. Bis zum ersten Einsatz im neuen Jahr dauerte es 16 Minuten. Die Feuerwehren Walsrode und Honerdingen wurden zu einem brennenden Balkon am Dürrering gerufen. Das Feuer war bei Ankunft aber bereits aus. Auf dem Rückweg löschten die Ehrenamtlichen noch an zwei Stellen in Walsrode brennende Feuerwerksreste ab. Auch in Schwarmstedt musste die Feuerwehr Kleinbrände bekämpfen, bei denen unter anderem Unrat brannte. Im Bereich “Vor dem Bucholze/Königsberger Straße” wurde ein Stromverteilerkasten durch Feuerwerk zerstört. Sowohl bei den Einsätzen in Walsrode als auch in Schwarmstedt kam es zu Würfen von Böllern und Feuerwerk auf die Einsatzkräfte. Verletzt wurde niemand. Die Polizei wurde dennoch eingeschaltet.

Zum größten Einsatz kam es gegen 2.30 Uhr in Brochdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache brannte ein Nebengebäude an der Ruthemühlener Straße. Das Feuer hatte bereits auf eine angebaute Garage und ein weiteres Nebengebäude übergegriffen. Rund 80 Einsatzkräften waren vor Ort, die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.

Im Laufe der Nacht mussten auch die Feuerwehren aus Soltau, Munster, Trauen und Wietzendorf ausrücken um kleinere Feuer wie brennende Mülltonnen abzulöschen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.