Lokales

/lokales/elf-gemeindedolmetscher-erfolgreich-ausgebildet_10_111640126-21-.html/ / 1

Vier Frauen und sieben Männer nahmen am Intensivkurs teil / Weitere Qualifizierungsmaßnahmen sind für 2019 geplant

Elf Gemeindedolmetscher erfolgreich ausgebildet

Können stolz auf sich sein: Die elf Gemeindedolmetscher, die an dem Kurs teilnahmen.red
Können stolz auf sich sein: Die elf Gemeindedolmetscher, die an dem Kurs teilnahmen.red
WALSRODE - 28. Dezember 2018 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Kürzlich schloss die Qualifizierungsmaßnahme von Gemeinde-Dolmetscherinnen und -Dolmetschern mit einer Abschlussprüfung ab. Vier Frauen und sieben Männer aus verschiedenen Herkunftsländern mit zehn unterschiedlichen Erstsprachen wurden als Gemeindedolmetschende durch das Projekt Gemeindedolmetscher Niedersachsen (NIDO) zertifiziert.

Das Projekt wurde ins Leben gerufen und gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Ziel ist es, die Versorgung mit Sprachmittlern in verschiedenen Sprachen in ganz Niedersachsen zu gewährleisten. In Zukunft sollen alle Landkreise in Niedersachsen Gemeindedolmetscher zur Verfügung haben.

Das Ethno Medizinische Zentrum in Hannover (EMZ) bekam den Auftrag vom Ministerium, einen einheitlichen Standard für die Qualifizierung von Gemeinde-Sprachmittlern zu entwickeln. Für die Evaluierung und Qualitätssicherung des Projektes ist das Leibnitz-Institut in Bremen für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) zuständig, es wurde gemeinsam ein Curriculum für die Schulung der Sprachmittler erstellt.

Die Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Heidekreises hat sich erfolgreich für das Projekt beworben und konnte die Volkshochschule Heidekreis als Kooperationspartner für die Realisierung gewinnen. Damit wird das Ziel “Konzeption und Aufbau eines Sprach- und Kulturdolmetscherpools” aus der Integrationsstrategie Heidekreis umgesetzt. Die Volkshochschule Heidekreis koordiniert das Projekt für die Landkreise Harburg, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Celle und Heidekreis.

In einem 60 stündigen Intensivkurs, verteilt auf acht Unterrichtstage, wurden die Teilnehmer in den Grundlagen und der Methodik des Dolmetschens, in Recht und Ethik, in Kommunikation, in Migration und Kultur sowie in der Fachsprache unterrichtet. Die Koordinierung der Qualifizierungsmaßnahme in den Landkreisen wurde durch Khaled Barudi von der VHS übernommen. Weitere Qualifizierungsmaßnahmen von Gemeinde-Dolmetscherinnen und -Dolmetschern sind für das kommende Jahr bereits vorgesehen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.