Lokales

Hanna Hokema aus Hünzingen-Kolonie kümmert sich nicht mehr um Kalimbas, sondern um ihre Bilder.

Endlich hauptberuflich Malerin

Würdigung ihrer Arbeit: Professorin Dr. Gabriele Oberreuter, Kunsthistorikerin und langjährige Dozentin an der Kunsthochschule (links), eröffnete höchstpersönlich die Ausstellung von Hanna Hokema (rechts), die vor allem mit ausdrucksstarken Gesichtern und Figuren die Expertin und Gäste begeisterte. Foto: Fischer-Santelmann
Würdigung ihrer Arbeit: Professorin Dr. Gabriele Oberreuter, Kunsthistorikerin und langjährige Dozentin an der Kunsthochschule (links), eröffnete höchstpersönlich die Ausstellung von Hanna Hokema (rechts), die vor allem mit ausdrucksstarken Gesichtern und Figuren die Expertin und Gäste begeisterte. Foto: Fischer-Santelmann
HüNZINGEN-KOLONIE - 16. Juni 2022 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Hanna Hokema steht mit beiden Beinen fest im Leben. Viele Jahre hat sie im Familienbetrieb mitgearbeitet. Doch gemalt hat die Frau mit den glatten, blonden Haaren schon immer. Das Malen habe ihr als Kind ein gutes Gefühl gegeben und sie durch ihre Zeit

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung