Lokales

/lokales/enkeltrick-uebergabe-von-16000-euro-scheitert_10_111906011-21-.html/ / 1

Enkeltrick: Übergabe von 16.000 Euro scheitert

Vorsicht: Die Polzei warnt erneut vor dem sogenannten Enkeltrick. Foto: Brian Jackson - stock.adobe
Vorsicht: Die Polzei warnt erneut vor dem sogenannten Enkeltrick. Foto: Brian Jackson - stock.adobe
BAD FALLINGBOSTEL - 18. Juli 2020 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

In Bad Fallingbostel kam es zu einer besondres perfiden Art des sogenannten Enkeltricks. Ein Unbekannter gab sich am Telefon als Polizeibeamter aus und erklärte den Angerufenen, dass deren Tochter die Verursacherin eines tödlichen Verkehrsunfalls sei und bei Zahlung einer Kaution einer Haftstrafe entgehen könne. In einem Fall sind teilweise persönliche Daten preisgegeben worden. Das Gespräch wurde vom Täter unterbrochen. In dem zweiten Fall hob der Angerufene 16.000 Euro vom Konto ab und begab sich zu einem vereinbarten Übergabeort. Nur dem Umstand, dass die Täter nicht erschienen, ist es zu verdanken, dass der Angerufene noch im Besitz seines Geldes ist.

Die Polizei warnt nochmals vor Anrufen dieser Art und weist wiederholt daraufhin, dass Beamte keinesfalls das Zahlen einer Kaution regeln, keine Wertgegenstände überprüfen oder diese gar abholen. Der Rat der Polizei: Sobald es am Telefon um Geld oder persönliche Daten geht, immer sofort auflegen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.