Lokales

Bad Fallingbostel: Entwicklungsplanung läuft auf verschiedenen Ebenen

Erste sichtbare Veränderungen lassen hoffen

Der „Stein des Anstoßes“: Mit der Schließung des Edeka-Neukauf-Marktes am Bürgerhof zu Beginn des Jahres wurden die Bad Fallingbosteler endgültig unruhig – der zunehmende Leerstand schürte die Angst vor dem „Ausbluten“ der Stadt. Kurz danach nahm die Planung für die City Fahrt auf. Mit dem Umzug von Rossmann ist ab morgen außerdem das alte Edeka-Domizil wieder belebt (li.).
Der „Stein des Anstoßes“: Mit der Schließung des Edeka-Neukauf-Marktes am Bürgerhof zu Beginn des Jahres wurden die Bad Fallingbosteler endgültig unruhig – der zunehmende Leerstand schürte die Angst vor dem „Ausbluten“ der Stadt. Kurz danach nahm die Planung für die City Fahrt auf. Mit dem Umzug von Rossmann ist ab morgen außerdem das alte Edeka-Domizil wieder belebt (li.).
28. September 2012 - 00:00 UHR

Nach der mittlerweile vierten Zukunftskonferenz soll im letzten Quartal des Jahres verstärkt die Politik der Kreisstadt ins Spiel kommen. Die ARGE (Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaft und Verkehr Bad Fallingbostel) will dem Stadtrat noch 2012 eine Zwischenbilanz

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung