Lokales

Sanktionen von der Landesnahverkehrsgesellschaft, Unmut bei den Reisenden: Der Bahn-Betreiber bleibt trotzdem optimistisch.

“Es muss besser werden”: Was der Bahnbetreiber verändern will

In diesem Fall haben die Reisenden Glück, der Zug kommt mit zwei Waggons - dafür mit einer Verspätung von fünf Minuten: Schon wenige Minuten Verspätung können dazu führen, dass entgegenkommende Züge auf der eingleisigen Strecke warten müssen und ebenfalls verspätet sind. Foto: Scheele
In diesem Fall haben die Reisenden Glück, der Zug kommt mit zwei Waggons - dafür mit einer Verspätung von fünf Minuten: Schon wenige Minuten Verspätung können dazu führen, dass entgegenkommende Züge auf der eingleisigen Strecke warten müssen und ebenfalls verspätet sind. Foto: Scheele
SCHWARMSTEDT - 30. Juni 2022 - 15:12 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

Eigentlich wäre das Sommergewitter eher vor der Tür zu vermuten gewesen, doch stattdessen entladen sich in den Räumen des Uhle-Hofs erhitzte Gemüter. Eltern, Pendler und Pendlerinnen sowie Bahnreisende sind gekommen, um ihrem Ärger über die Unzuverlässigkeit

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung