Lokales

Schutzgebietsausweisungen sollen noch 2019 zum Abschluss gebracht werden - Frist im Heidekreis ist kaum einhaltbar

EU-Kommission zieht die Zügel an

Halten den alternativen Verordnungsentwurf für hinfällig: die Unterstützer des Interessenverbundes Natur und Umwelt, (von links) Dr. Hans-Peter Ludewig, Heiner Helberg, Ellen Gause, Dr. Antje Oldenburg und Klaus Todtenhausen.mey
Halten den alternativen Verordnungsentwurf für hinfällig: die Unterstützer des Interessenverbundes Natur und Umwelt, (von links) Dr. Hans-Peter Ludewig, Heiner Helberg, Ellen Gause, Dr. Antje Oldenburg und Klaus Todtenhausen.mey
WALSRODE - 29. Januar 2019 - 13:47 UHR - VON DIRK MEYLAND

Die Gemengelage rund um die anstehende Schutzgebietsausweisung im Aller-Leine-Tal ist diffus. Längst haben sich Lager gegründet, die mehr oder weniger sachlich Für und Wider diskutieren. Alle Interessen unter einen Hut zu bringen, ist praktisch unmöglich, und es ist kein Geheimnis, dass die Verordnung, über die der Kreistag einmal beschließen wird,

Sie haben erst 6% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.