Lokales

/lokales/explosion-an-der-rethemer-faehre_10_111934300-21-.html/ / 1

Eine Frau ist leicht, ein Mann schwer verletzt - drei Parzellen samt Auto sind beschädigt

Explosion an der Rethemer Fähre

Die Parzelle brannte komplett aus. Foto: Fritz Bätje
  • Bild 21
Die Parzelle brannte komplett aus. Foto: Fritz Bätje
RETHEM - 27. September 2020 - 14:56 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

Die Polizei vermutet als Ursache der Explosion einen Gaskocher. Den Brand konnte die Feuerwehr bereits löschen.

Schock in den Mittagsstunden am Sonntag auf dem Campingplatz Rethemer Fähre. Ein Wochenendhaus war explodiert. Eine Frau ist leicht, ein Mann, Jahrgang 1956, schwer verletzt. Sanitäter flogen den Mann per Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die Parzelle, auf der das Holzhaus stand, brannte komplett aus. Zwei benachbarte Parzellen samt Gebäude und ein Auto wurden ebenfalls stark beschädigt. Ersthelfer und Augenzeugen konnten sich in Sicherheit bringen. Gegen 14 Uhr meldete die Feuerwehr, dass der Brand gelöscht ist. Die Polizei vermutet, dass ein Gas-Campingkocher der Grund für die Explosion des Holzhauses war, genauere Informationen wird es am Montag geben. Vor Ort ist nun die Spurensicherung, die Feuerwehr kümmert sich um die Nachlöscharbeiten.

Entgegen einer ersten Auskunft der Polizei handelt es sich nicht um einen “Campingwagen”, der explodiert ist, sondern um ein Holz-Wochenendhaus.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.