Lokales

/lokales/fahrer-stirbt-am-steuer-und-verunfallt_10_112007261-21-.html/ / 1

Reanimationsversuche bleiben erfolglos

Fahrer stirbt am Steuer und verunfallt

Unfall1 Mediabox © abr68 - stock.adobe
Unfall1 Mediabox © abr68 - stock.adobe
SOLTAU - 29. März 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Am Freitagnachmittag befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Sattelzug die Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hamburg. Zwischen den Anschlussstellen Soltau-Süd und Soltau-Ost kam der Fahrer infolge eines medizinischen Notfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte leicht mit der Außenschutzplanke. Die von Verkehrsteilnehmern verständigten Polizeibeamten sowie ein Ersthelfer zogen den leblosen Fahrer aus der Fahrerkabine, um mit der Reanimation zu beginnen. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Fahrer noch am Einsatzort. Ein in der Fahrerkabine befindlicher Mischlingshund wurde durch ein Tierheim in Obhut genommen. Beim Herausholen des Tieres aus der Fahrerkabine wurde ein Polizeibeamter in die Hand gebissen und leicht verletzt.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei alle Verkehrsteilnehmer, ihre Fahrt bei Unwohlsein zu unterbrechen und sich im Falle ernsthafterer Erkrankungen rechtzeitig Hilfe (Notruf 112) zu holen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.