Lokales

/lokales/falscher-bankmitarbeiter_10_111945971-21-.html/ / 1

“Falscher” Bankmitarbeiter

© Brian Jackson - stock.adobe
© Brian Jackson - stock.adobe
SOLTAU - 27. Oktober 2020 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag kam es in Soltau zu einem Trickbetrug am Telefon. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter der Sicherheitsabteilung der Sparkasse aus und wies das Opfer auf eine verdächtige Tageslimiterhöhung des Kontos hin. Er bat den Soltauer, nachzusehen, ob unberechtigt eine für das Onlinebanking notwendige Transaktionsnummer (kurz: TAN) abgerufen wurde.

Das Telefondisplay des Opfers zeigte die Nummer der Sparkasse an. Dabei handelt es sich um das sogenannte Call-ID-Spoofing, bei dem Anrufe von einer vorgetäuschten Nummer vorgenommen werden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Mitarbeiter von Geldinstituten keine TAN am Telefon abfragen, man keine TAN oder Pin herausgeben sollte, auch wenn der Anrufer noch so sehr dazu drängt, sowie misstrauisch zu sein, auch wenn die Telefonnummer des Geldinstituts im Display angezeigt wird.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.