Lokales

/lokales/familienmanagement-auf-zeit_10_111996662-21-.html/ / 1

Weiterbildungskurs zu Dorfhelferinnen und Dorfhelfern startet im September - jetzt informieren

Familienmanagement auf Zeit

Helfen, wenn die Mutter ausfällt: Um den Beruf vorzustellen, sind interessierte Personen zu einem Informationstag am 8. Mai eingeladen. Foto: Getty Images/iStockphoto -Hannes Eichinger
Helfen, wenn die Mutter ausfällt: Um den Beruf vorzustellen, sind interessierte Personen zu einem Informationstag am 8. Mai eingeladen. Foto: Getty Images/iStockphoto -Hannes Eichinger
WALSRODE - 05. März 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Das Evangelische Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen bietet ab September 2021 in seiner zentralen Bildungsstätte im Dorfhelferinnenseminar in Loccum den nächsten insgesamt 14-monatigen Weiterbildungskurs zur Dorfhelferin oder auch zum Dorfhelfer an. Mögliche Corona-bedingte Einschränkungen im Präsenzunterricht werden durch Online-Angebote ausgeglichen. Der Kurs ist geeignet für Personen jedes Alters, die sich beruflich weiterentwickeln, sich umorientieren oder neu starten und in der Familienarbeit engagieren wollen.

Abschlussprüfung vor der Landwirtschaftskammer

Nach Kursabschluss als “Geprüfte Fachkraft für Haushaltsführung und Familienbetreuung in Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe (Dorfhelferin/Dorfhelfer)” nehmen die Absolventen in der Regel ihre Tätigkeit in Festanstellung und wohnortnah bei einer der Dorfhelferinnenstationen in ganz Niedersachsen auf.

Auf den anspruchsvollen Berufsalltag, zum Beispiel in Familien mit kleinen Kindern, wenn die Mutter durch Krankheit oder Kur ausfällt, und auf die Abschlussprüfung vor der Landwirtschaftskammer werden die angehenden Dorfhelferinnen und Dorfhelfer vorbereitet durch Blockunterricht im Seminar in Loccum beziehungsweise digitalen Online-Unterricht, durch Lerneinheiten zu Hause und durch Praktika, die ebenfalls von zu Hause aus geleistet werden können.

Berufsbegleitend absolvieren

Schon während der Weiterbildung ist auf Wunsch und bei persönlicher Eignung eine Anstellung in Teilzeit beim Evangelischen . Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen möglich.

Um möglichst vielen interessierten Personen die Weiterbildung zu diesem zukunftssicheren Beruf mit Tätigkeitsschwerpunkt im sozialpflegerischen Bereich zu ermöglichen, ist der Kurs bildungsurlaubsberechtigt. Er kann daher auch berufsbegleitend absolviert werden, wenn Kursteilnehmer während der Weiterbildung einer Erwerbstätigkeit bei einem anderen Arbeitgeber nachgehen. Die zur Weiterbildung erforderliche hauswirtschaftliche Vorbildung kann vielfach verkürzt nachgeholt werden, ebenso wie die notwendige Erfahrung in einem landwirtschaftlichen Haushalt.

Anmelden für Informationstag

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit dem Programm “Die Bildungsprämie” die berufsbezogene Weiterbildung, die bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen auch für diesen Kurs in Anspruch genommen werden kann.

Informationen zu Kursablauf, Unterrichtsinhalten, Kurskosten sowie zur Möglichkeit der Anstellung beim Evangelischen Dorfhelferinnenwerk schon während der Kurslaufzeit bietet ein Informationstag im Dorfhelferinnenseminar in Loccum am Sonnabend, 8. Mai, ab 10.30 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Hinweise finden unter www.dhw-nds.de unter dem Stichwort “Weiterbildung”.

Da die Wege zum Beruf Dorfhelferin und Dorfhelfer sehr individuell sind, wird ausdrücklich auch schon jetzt eine persönliche Beratung im Dorfhelferinnenseminar in Loccum unter (05766) 7274 oder per E-Mail an seminar@dorfhelferin-nds.de empfohlen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.