Lokales

Dieter Funk wundert es nicht, dass in dem Gebiet mittlerweile viele Menschen unter psychischen Problemen leiden.

Fast 10.000 Euro Spenden für das Ahrtal

Kein Putz an der Fassade, die Tür nur ein Provisorium: So wie auf dem Foto sieht es an vielen Stellen ein Jahr nach der Katastrophe an der Ahr aus. Foto: Funk
Kein Putz an der Fassade, die Tür nur ein Provisorium: So wie auf dem Foto sieht es an vielen Stellen ein Jahr nach der Katastrophe an der Ahr aus. Foto: Funk
MEINERDINGEN - 19. August 2022 - 12:31 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

Mehr als 180 Menschen sind ums Leben gekommen, rund 800 Personen wurden zum Teil schwer verletzt, die Folgen der Zerstörung sind immens. Das, was die Flutkatastrophe im vergangenen Sommer im Ahrtal angerichtet hat, ist dramatisch. Noch heute kämpfen

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung