Lokales

Landwirt Niklas Winkelmann zeigt, wie der neue Weg der Kastration unter Betäubung gelingen kann - und mahnt zur Eile

Ferkelkastration: Rechtzeitig umsteigen

Investiert in das Wohl seiner Tiere: Landwirt Niklas Winkelmann aus Leitzingen. Foto: Heuer
Investiert in das Wohl seiner Tiere: Landwirt Niklas Winkelmann aus Leitzingen. Foto: Heuer
LEITZINGEN - 07. September 2020 - 18:00 UHR - VON MäRIT HEUER

Der 1. Januar 2021 ist der Stichtag: Ab dann dürfen Ferkel in Deutschland nicht mehr ohne Betäubung kastriert werden. Einige Landwirte beklagen, dass es kaum Alternativen zum bisherigen Prozedere gibt - andere suchen aktiv nach gangbaren Wegen. Niklas Winkelmann aus Leitzingen hat seinen gefunden.“Es war klar, dass das irgendwann kommt.”

Sie haben erst 6% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.