Lokales

/lokales/feuerwehren-aus-dem-heidekreis-in-meppen-aktiv_10_111593608-21-.html/ / 1

Löschwasser für die Brandbekämpfung sicherstellen

Feuerwehren aus dem Heidekreis in Meppen aktiv

Helfen im Emsland: Feuerwehren aus dem Heidekreis. red
Helfen im Emsland: Feuerwehren aus dem Heidekreis. red
WALSRODE - 24. September 2018 - 11:20 UHR - VON REDAKTION

Auch die Feuerwehr-Einheiten aus dem Heidekreis sind seit dem frühen Sonntagnachmittag im Rahmen des Moorbrandes in Meppen im Einsatz. Dies teilte der stellvertretende Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis, Thomas Klamet, mit.

Die Aufgaben für die beiden Wassertransportzüge seien die Brandbekämpfung beziehungsweise der Betrieb einer Riegelstellung. Die Wasserförderzüge betrieben eine Förderleitung zur Füllung eines Löschwasserteiches. Ein Großteil des benötigten Löschwassers werde von mehreren Wassersystemen aus der knapp zehn Kilometer entfernten Ems gefördert, berichtete Klamet. Die geförderten Wassermengen beliefen sich auf 8000 Liter pro Minute. Weitere Einheiten aus Emden, Emsdetten, Hannover und Osnabrück seien dort eingesetzt.

Zum Teil müssten die Wege ins Moor immer wieder mit Radladern und Sand oder Kies befestigt werden, damit die schweren Einsatzfahrzeuge sie befahren können. Die Wetterlage am Sonntag beschrieb Klamet als kalt und regnerisch. Die ersten Kräfte gingen gegen 20 Uhr in die Nachtruhe, die Arbeiten würden für den 24-Stunden-Dienstbetrieb vorbereitet. “Die Stimmung vor Ort war und ist weiterhin gut”, so Klamet. Mittlerweile habe sich die Situation der Verpflegung eingependelt und funktioniere, die Fachzüge Logistik unterstützten dabei tatkräftig. Obendrein transportiere der Logistikzug die Einsatzkräfte von der Unterkunft (Turnhalle) zum Einsatzgebiet und zurück.

Der Kreisbrandmeister Thomas Ruß befand sich zum Zeitpunkt der Mitteilung in der Anfahrt zum Einsatzraum, genau wie die Führungsgruppe der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd und der Brandschutzabschnittsleiter Süd Richard Meyer, die den weiteren Einsatz bis Dienstag koordinieren würden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.