Lokales

/lokales/filmclub-praesentiert-politthriller_10_112070932-21-.html/ / 1

“Freies Land” ist zu sehen am Dienstag, 14. September, im Walsroder Capitol Theater

Filmclub präsentiert Politthriller

Zwei ungleiche Ermittler suchen nach den verschwundenen Schwestern. Foto: WeltFilmClub
Zwei ungleiche Ermittler suchen nach den verschwundenen Schwestern. Foto: WeltFilmClub
WALSRODE - 13. September 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Am morgigen Dienstag, 14. September, 20.15 Uhr zeigt der “WeltFilmClub” im Walsroder Capitol den Politthriller “Freies Land”. Zum Inhalt: Blühende Landschaften, die versprach Helmut Kohl im Juli 1990 den Bürgern im Osten des bald wiedervereinigten Deutschland. Zwei Jahre später schon wird die Hoffnung auf eine bessere Zukunft buchstäblich von dem Rost zersetzt, der die Anlagen der ehemals volkseigenen Betriebe im Spätherbst 1992 überzieht.

In dieser Zeit verschwinden zwei Schwestern in der kargen Marschlandschaft tief in Mecklenburg-Vorpommern. Das ungleiche Ermittlerpaar Markus Bach, in der DDR schon Kriminalpolizist, und sein ursprünglich aus Hamburg stammender Kollege Patrick Stein übernehmen die Untersuchungen und bekommen die Enttäuschungen der Wiedervereinigung hautnah zu spüren. Die Dorfgemeinschaft, in der die Mädchen lebten, scheint das Verschwinden kaum zu interessieren. So viele sind schon gegangen, geflüchtet vor Leere und Chancenlosigkeit, dass es auf zwei mehr oder weniger kaum ankommt. Bach und Stein müssen sich zusammenraufen, fast überall schlägt ihnen Misstrauen und Feindseligkeit entgegen, die Bewohner hüllen sich in Schweigen. Einzig die Mutter der Vermissten versucht, so gut es eben geht, die Nachforschungen zu unterstützen. Als die Ermittlungen erste Ergebnisse zeigen, beschleicht die beiden langsam ein schrecklicher Verdacht.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.