Lokales

/lokales/flugshow-zwischen-aller-und-boehme_10_111992987-21-.html/ / 1

Störche, Kraniche, Gänse und Bienen genießen den Vorgeschmack auf den Frühling

“Flugshow” zwischen Aller und Böhme

Spektakel am Altenwahlinger See: Die vielen Gänse sind ein tolles Schauspiel.Foto: Bätje
  • Bild 21
  • Bild 21
  • Bild 21
  • Bild 21
  • Bild 21
Spektakel am Altenwahlinger See: Die vielen Gänse sind ein tolles Schauspiel.Foto: Bätje
WALSRODE - 23. Februar 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Mensch und Tier rüsten sich für den Frühling, das zeigen die vielen Bilder, die die WZ in den vergangenen Tagen erreicht haben. Mal sind es die ersten Storchenpaare, für die wie in Essel bei Familie Berger noch im Schnee rechtzeitig und mit tatkräftiger Hilfe aus der Gemeinde ein brandneues Nest aufgestellt wurde, oder die schon die ersten Domizile wie in Rethem auf Vörthmanns Scheune oder in Engehausen auf dem Spargelhof Finke bezogen haben. Und selbst riesige Gänse- und sogar Kranichschwärme wurden im Aller-Leine-Tal gesichtet.

In großen Keilformationen ziehen die Kraniche mit ihren trompetenhaften Rufen auf ihrer Rückkehr aus der Überwinterung in den Korkeichenwäldern Südeuropas und in Nordafrika derzeit auch über den Heidekreis hinweg. Wie bei den Störchen macht sich der Klimawandel allerdings beim Kranichzug ebenfalls bemerkbar: Ornithologen stellen eine zunehmende Verkürzung der Zugwege fest. Mittlerweile gibt es bereits einige Kraniche, die sogar in Niedersachsen überwintern, vor allem die Moorniederungen bei Diepholz sind dafür bekannt. Kraniche live zu sehen ist ein besonderes Erlebnis, allerdings sind die Vögel Störungen gegenüber sehr empfindlich und sollten nur aus der Distanz beobachtet werden.

Und noch mehr Flügel schwirren bereits wieder durch die frühlingshafte Luft: Bei Stephan Klug aus Bad Fallingbostel sind die Bienen fleißg. Erst seit dem vergangenem Jahr ist er Laien-Bienenhalter eines Volkes - und freut sich umso mehr über das frühe Summen in seinem Garten.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.