Lokales

/lokales/fuer-den-notfall-vorbereitet_10_111942410-21-.html/ / 1

Brandschutzerziehungsworkshop an den BBS Walsrode

Für den Notfall vorbereitet

Ein erfolgreiches Projekt: Die Weiterbildung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr soll für die Schüler der BBS zukünftig mehrmals im Jahr stattfinden.Foto: Feuerwehr
Ein erfolgreiches Projekt: Die Weiterbildung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr soll für die Schüler der BBS zukünftig mehrmals im Jahr stattfinden.Foto: Feuerwehr
WALSRODE - 19. Oktober 2020 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Kürzlich führte der Brandschutzerzieher der Stadtfeuerwehr Walsrode, Andre Leiber, eine Ausbildung an den Berufsbildenden Schulen Walsrode durch. Insgesamt nahmen rund 30 junge Menschen, die aktuell den Beruf der Erzieherin und des Erziehers erlernen, daran teil. Die Schulung war in einen theoretischen Unterricht sowie einen Praxisteil untergliedert.

Im Unterricht ging Leiber unter anderem auf die Themen “Was ist Brandschutzerziehung”, “Freiwillige Feuerwehr und deren Aufbau und Aufgaben”, “Gefahren im Haushalt und in Einrichtungen wie Kindergärten /Kitas/Pflegeeinrichtungen” sowie “Wie verhalte ich mich in einem Brandfall” ein. Im praktischen Teil wurden das Tanklöschfahrzeug und seine Gerätschaften besprochen. Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit, unter fachgerechter Anleitung und Einhaltung aller Sicherheitsregeln, mit der Kübelspritze einen kleinen Brand in einer Feuerschale zu löschen. Unterstützung bekam der Brandschutzerzieher dabei von Pierre Langer und Stephan Wagner, die mit dem Tanklöschfahrzeug für rund eine Stunde vor Ort waren. Initiator der Maßnahme war Sidney Borgert, der Lehrer und gleichzeitig Brandschutzbeauftragter an den BBS Walsrode ist. Zusammen mit Andre Leiber wurde das Pilotprojekt “Brandschutzerziehungs-Workshop” ins Leben gerufen. Da die beiden ersten Durchgänge erfolgreich waren, soll diese wichtige Weiterbildung zukünftig regelmäßig mehrmals im Jahr stattfinden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.