Lokales

Schwarmstedt verarbeitet Klärschlamm biologisch – und spart auf lange Sicht

Futter für die Mikroorganismen

In dieser Woche nahmen Karla Engehausen, Werner Bartsch, Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, Tomma Freesemann (EKO-PLANT GmbH) und Stephan Elias (Kuhn + Partner Ingenieurbüro) (Foto v. li.) den ersten Spatenstich vor.
In dieser Woche nahmen Karla Engehausen, Werner Bartsch, Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, Tomma Freesemann (EKO-PLANT GmbH) und Stephan Elias (Kuhn + Partner Ingenieurbüro) (Foto v. li.) den ersten Spatenstich vor.
30. September 2010 - 00:00 UHR

Die Samtgemeinde Schwarmstedt übernimmt bei der Klärschlammbehandlung eine Vorreiterrolle in der Region: Als erste Kommune im Landkreis Soltau-Fallingbostel nimmt sie im Frühjahr 2011 eine sogenannte Klärschlamm-Vererdungsanlage in Betrieb. Dabei werden organische Filterprozesse eines Schilfbeets genutzt, um das Klärschlamm-Volumen deutlich zu reduzieren

Sie haben erst 24% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.