Lokales

/lokales/gefaehrlicher-sekundenschlaf_10_112003325-21-.html/ / 1

Gefährlicher Sekundenschlaf

Foto: rcfotostock_stock.adobe
Foto: rcfotostock_stock.adobe
LINDWEDEL - 19. März 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Der Fahrer eines Sattelschleppers kam Mittwochmittag gegen 13.45 Uhr auf der Autobahn 7 bei Wedemark mit einem Schrecken und lediglich einem Sachschaden davon. Mit seinem Lkw kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Ursache dürfte laut Polizei ein Sekundenschlaf des 54-jährigen Fahrers gewesen sein.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang, dass Müdigkeit, insbesondere auf langen Fahrten, von Fahrzeugführern häufig unterschätzt werde. Fallen bei 100 Stundenkilometern für drei Sekunden die Augen zu, so lege man 83 Meter ohne Kontrolle zurück, so Polizeihauptkommissar Frank Rohleder, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Heidekreis. Die Polizei rät daher, bei ersten Anzeichen von Müdigkeit einen Parkplatz anzusteuern und anzuhalten. Entweder sollte man dann kurz schlafen oder durch ausreichend Bewegung den Kreislauf wieder aktivieren, um erholt die Weiterfahrt anzutreten.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.