Lokales

Breitbandausbau: Gehrs fordert, erst privatwirtschafliche Investitionen zu nutzen, ehe der Heidekreis investiert

Gemeinde wehrt sich gegen Landkreis-Pläne

Schnelles Internet: Kabelverzweiger werden mit Glasfaser ausgestattet; lediglich die „letzte Meile“ zum Haus verläuft noch über Kupferleitungen – so stellt sich der Landkreis den eigenen Breitbandausbau vor. Doch es regt sich Widerspruch aus Schwarmstedt.  fotolia@embeki
Schnelles Internet: Kabelverzweiger werden mit Glasfaser ausgestattet; lediglich die „letzte Meile“ zum Haus verläuft noch über Kupferleitungen – so stellt sich der Landkreis den eigenen Breitbandausbau vor. Doch es regt sich Widerspruch aus Schwarmstedt. fotolia@embeki
26. Juni 2015 - 20:00 UHR

 Am vergangenen Dienstag hat der Landkreis Heidekreis Pläne vorgestellt, wonach er beabsichtigt, in den kommenden drei Jahren bis zu 15 Millionen Euro in den Ausbau eines Breitbandnetzes zu investieren. Dabei will er sogenannte „weiße Flecken“ an das schnelle Internet (mindestens 30 Megabit po Sekunde) anschließen;

Sie haben erst 47% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.