Lokales

/lokales/gemeindedolmetscher-geschult_10_111934707-21-.html/ / 1

Einsatz bei Elterngesprächen, Arztterminen, im Alltag: Zehn Teilnehmer absolvieren VHS-Kurs, Anmeldung für Schulung möglich

Gemeindedolmetscher geschult

Die glücklichen Absolventen der Gemeindedolmetscher-Schulung an der VHS Heidekreis nach bestandener Prüfung mit ihren Zertifikaten. Foto: Volkshochschule Heidekreis
Die glücklichen Absolventen der Gemeindedolmetscher-Schulung an der VHS Heidekreis nach bestandener Prüfung mit ihren Zertifikaten. Foto: Volkshochschule Heidekreis
WALSRODE - 29. September 2020 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

“Ich arbeite bereits seit einigen Jahren in Oerbke beim Sozialdienst als Sprachmittler und wollte mir jetzt endlich einmal die Theorie dazu holen”, bekennt schmunzelnd ein Teilnehmer. “Als ich vor rund 30 Jahren nach Deutschland kam, gab es die vielen Möglichkeiten, die deutsche Sprache zu lernen, noch nicht. Ich musste mir viel selbst beibringen, übersetzen und allein lernen. Deshalb finde ich es toll, dass es heute andere Bedingungen gibt und wir denen helfen können, die die Sprache noch nicht gut beherrschen.”, begründet eine andere.

Wenn auch die Teilnahmemotivation für die Gemeindedolmetscher-Schulung bei den Beteiligten leicht differierte - Eifer und Begeisterung für ihre künftige Tätigkeit einte alle. So wurden die Schulungsthemen - von den ethischen Grundsätzen des Gemeindedolmetschens über methodisches Handwerkszeug und rechtliche Fragen bis hin zu praktischen Übungen und Rollenspielen - mit großem Interesse aufgenommen und bearbeitet.

“Welche Rolle nehme ich als Gemeindedolmetscher in den jeweiligen Gesprächen ein?” und “Wie werde ich meiner Aufgabe, korrekt, unparteilich und vollständig zu übersetzen in möglichst jeder Lage gerecht?”, diese Fragen standen im Zentrum der vielfältigen praktischen Übungen.

Initiiert wurde die Schulung durch das Projekt “TAF - Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge”, das sich nicht nur nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zum Ziel gesetzt hat, sondern auch den Aufbau eines für den Landkreis wichtigen Sprachmittlerpools.

Nicht selten sei es in der Praxis immer noch der Fall, dass beispielsweise bei Elterngesprächen in den Schulen des Landkreises, bei nötigen Behördengängen oder auch Arztterminen jüngere Familienmitglieder, meistens Kinder, für ihre weniger sprachkompetenten Eltern und Verwandten übersetzen.

Das aktuelle Schulungsformat wurde vom Dozenten der VHS Heidekreis mit Unterstützung von Mitarbeitern der Landkreisverwaltung, Vertretern der Landesschulbehörde sowie in Kooperation mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum Hannover durchgeführt und endete mit einer schriftlichen Prüfung. Diese konnten alle zehn Teilnehmer erfolgreich absolvieren. Da der Bedarf an Gemeindedolmetschern weiterhin sehr groß ist und der bislang bestehende Pool noch längst nicht alle benötigten Sprachen umfasst, ist der nächste Schulungszyklus für das Frühjahrssemester 2021 schon in Planung. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich: upaschke-albeshausen@vhs-heidekreis.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.