Lokales

/lokales/geschafft-ein-kleinbus-fuer-familie-merscher_10_111987869-21-.html/ / 1

Spendenaktion “Liam muss mobil bleiben” erfolgreich - Fahrzeug soll noch in dieser Woche übergeben werden

Geschafft: Ein Kleinbus für Familie Merscher!

Ein Problem gelöst: Florian, Liam und Jessica Merscher aus Dorfmark bekommen einen jungen gebrauchten Familien-Kleinbus. Foto: WZ-Archiv Eickholt
  • Bild 21
Ein Problem gelöst: Florian, Liam und Jessica Merscher aus Dorfmark bekommen einen jungen gebrauchten Familien-Kleinbus. Foto: WZ-Archiv Eickholt
DORFMARK - 09. Februar 2021 - 15:18 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

Pandemie-Probleme, die bange Frage nach noch mehr Lockdown, Schneechaos: Doch die Menschen im Heidekreis haben ihr Herz am rechten Fleck. Schon nach wenigen Tagen ist genügend Geld zusammengekommen, um die Versorgung eines behinderten Jungen ein bisschen zu erleichtern.

In nicht einmal einer Woche ist es vollbracht: Es sind ausreichend Spenden für einen jungen gebrauchten Kleinbus zusammengekommen, in dem Familie Merscher aus Dorfmark den mehrfach behinderten achtjährigen Liam in seinem Spezialrollstuhl transportieren kann. Wie die WZ am 4. Februar erstmals berichtete, hatte der Bundesverband Kinderhospiz zu der Spendenaktion aufgerufen. Hintergrund: Das Privatfahrzeug der Familie ist nach 16 Jahren und mit einer Laufleistung von rund 360.000 Kilometern unbrauchbar. Das Geld für eine Ersatzbeschaffung reichte nicht. Noch in dieser Woche soll ein Kleinbus der Marke VW T6, drei Jahre alt und mit rund 63.000 Kilometern auf dem Tacho, übergeben werden.

Welle der Hilfsbereitschaft

Die Geschichte von Liam, der rund um die Uhr Intensivpflege benötigt, hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. “Das ist so bewegend, ich freue mich so sehr für die Familie”, reagierte beispielsweise Melanie Ohlendorf aus Bad Fallingbostel, die nach dem Artikel über die Familie Merscher spontan alle Hebel in Bewegung gesetzt hatte. “Das Schicksal der Familie hat mich getroffen, das kann ich gar nicht in Worte fassen.”

An rund 400 Firmen-Adressen hat Melanie Ohlendorf per E-Mail und WhatsApp über den Spendenaufruf in der WZ informiert. Und die Resonanz war auch über diese Wege riesig: Zahlreiche ortsansässige Firmen, viele davon aus dem Bereich Dorfmark-Bad Fallingbostel, überwiesen Geld. Über Organisationen wie ARGE (Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaft und Verkehr Bad Fallingbostel) und den Industrie- und Wirtschaftsverein für den Heidekreis und Umgebung verbreitete sich der Aufruf weiter.

Unterstützung im Alltag angeboten

Auch zahlreiche Einzelpersonen, Vereine und Organisationen halfen, ohne zu zögern. Neben Geldspenden für die Ersatzbeschaffung des Familien-Busses gehörten viele Angebote zur Unterstützung im Alltag dazu. Die Hilfsbereitschaft ist auch deshalb besonders beeindruckend, weil sich viele Familien und Unternehmen in Pandemie-Zeiten selbst am wirtschaftlichen Limit bewegen.

Passendes Fahrzeug aus Walsrode

Einer der ersten Ansprechpartner von Melanie Ohlendorf war das Walsroder Autohaus Kahle: Dort fand sich ein passendes Fahrzeug. Der Händler war bereit, den VW-Bus für den Einkaufspreis abzugeben. Aktuell wird geklärt, welche Umrüstung (Rampe, Rollstuhl-Befestigung) noch erfolgen muss. Der Wagen ist grau, extralang und kann künftig die Fahrten mit Liam zum Arzt, zur Therapie und ans Meer garantieren, wo sich Liam in der guten Luft so richtig wohlfühlt.

Weitere Spenden für Wartung und Umrüstung

Spenden, die jetzt noch eingehen, bleiben zweckgebunden für Liam auf dem Konto des Bundesverbands. Sie sollen für die Umrüstung verwendet beziehungsweise in Gutscheine für Wartung, Reparatur oder Treibstoff umgewandelt und an die Merschers weitergeleitet werden, erklärt Melanie Ohlendorf. “Damit auch noch Geld für den Betrieb des Wagens da ist.” Das gilt zum Beispiel für eine Aktion des TSV Dorfmark, der einen Spendenlauf für Liam organisiert.

Bundesverband Kinderhospiz begeistert

Alexandra Fluck, Leitung Familienhilfe beim Bundesverband Kinderhospiz, konnte am Dienstagmittag die frohe Kunde überbringen. “Das ist wahnsinnig, was die Leute da zustande gebracht haben”, reagierte sie begeistert. Zusammen mit der Unterstützung von Stiftungen, die für den Kauf des Fahrzeugs Geld bereitgestellt hatten, führte die Hilfe der Menschen aus dem Heidekreis zu einem schnellen Erfolg. “Wir sind begeistert, diese Solidarität ist rundherum schön”, freut sich Alexandra Fluck.

Hilfsbedürftig rund um die Uhr

Der acht Jahre alte Liam ist seit einer Hirnblutung kurz nach der Geburt blind, kann nicht sprechen, nicht laufen, wird künstlich ernährt. Er lebt mit Spastiken, Epilepsie und benötigt rund um die Uhr Intensivpflege. Mutter Jessica, ihr Mann Florian und die Schwester des Achtjährigen leben seit 2018 in Dorfmark.

Info: Gemeinsam für Liam im TSV Dorfmark

Unter der Überschrift “Gemeinsam für Liam im TSV Dorfmark” startet der Sportverein aus dem Wohnort der Familie Merscher eine Art Spendenlauf. Das so eingenommene Geld soll für Umrüstung beziehungsweise Wartung und Reparatur des Familien-Busses verwendet werden.

Alle Dorfmarker sind aufgerufen, aktiv als Sportler Kilometer zu sammeln - egal ob beim Joggen, Spazierengehen, Walken oder Fahrradfahren. Jeder Kilometer zählt. Die Aktion läuft vom 10. bis 28. Februar. Die Idee: Einzelteilnehmer oder Mannschaften suchen sich einen Sponsor. Der Sponsor kann eine Privatperson (Oma, Opa, Eltern etc.) oder auch eine Firma sein. Dieser Sponsor honoriert jeden geleisteten Kilometer mit einem Mindestbetrag von einem Euro (nach oben sind keine Grenzen gesetzt).

Läufer, Walker und Co. bleiben in engem Kontakt mit dem Sponsor und teilen ihm jeden geleisteten Kilometer mit. Der TSV Dorfmark freut sich über viele Fotos und Videos von den sportlichen Aktivitäten.

Mögliche Sponsoren können ihrerseits selbstständig eine Mannschaft oder Einzelperson suchen oder sich an den Verein wenden. Für eine bessere Gesamtübersicht bittet der TSV alle Sponsoren darum, sich bei dem Verein zu melden.

Nach Abschluss der Aktion werden die gesammelten Spenden entweder an den TSV persönlich übergeben oder auf das Vereinskonto mit dem Verwendungszweck “Spende Liam und Name des Sportlers oder des Teams” überwiesen.

Kontakt für Anmeldungen und Rückfragen: spende@tsvdorfmark.de

0157-76130724 oder (05163) 91330. Kontodaten: TSV Dorfmark e.V.; IBAN: DE40 2515 2375 0004 0935 30; BIC: NOLADE21WAL - KSK Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.