Lokales

3. Rethemer Zukunftskonferenz bringt vor allem eine Gewissheit: Rethem hat gar keine Zukunft

„Gezeigt, dass wir viel erreichen können“

Bittere Visionen: Nachdem mit Jonas Wussow, Christian Sinn und Franz Vergöhl  (von  links) das neue Koordinations-Trio gebildet war, erklärte Friedhelm Ottens aus dem Innenministerium den Teilnehmern der Rethema, was sie in naher Zukunft erwartet: nämlich zumindest eine Verwaltungsreform.
Bittere Visionen: Nachdem mit Jonas Wussow, Christian Sinn und Franz Vergöhl (von links) das neue Koordinations-Trio gebildet war, erklärte Friedhelm Ottens aus dem Innenministerium den Teilnehmern der Rethema, was sie in naher Zukunft erwartet: nämlich zumindest eine Verwaltungsreform.
22. Oktober 2012 - 00:00 UHR

Drei Stunden lang haben sich rund 50 Rethemer Bürger im Rahmen der 3. Zukunftskonferenz „Rethema“ im Burghof Gedanken gemacht und Pläne geschmiedet, wie sie ihre Kommune voranbringen können – dann kam Friedhelm Ottens. Der Referatsleiter im Niedersächsischen Innenministerium machte in seinem Vortrag über „Zukünftige Veränderungen kommunaler Strukturen“

Sie haben erst 30% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.