Lokales

/lokales/grundschler-helfen-bei-naturschutzaktion-mit_10_112105809-21.html/ / 1

Leader-Projekt: Kirchboitzer Erstklässler gehen beim Obstbaumpflanzen in Hollige mit Eifer ans Werk

Grundschüler helfen bei Naturschutzaktion mit

Die Grundschüler waren mit Eifer dabei. Foto: Naturschutzstiftung Heidekreis
  • Bild 21
Die Grundschüler waren mit Eifer dabei. Foto: Naturschutzstiftung Heidekreis
HOLLIGE - 09. Dezember 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

20 Erstklässler der Grundschule Kirchboitzen pflanzten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin zehn Obstbäume auf einer Wiese in Hollige. Unterstützt wurden sie von der Streuobstpädagogin Katharina Lohrie und dem Landschaftsarchitekten Michael Lahmann. Organisiert wurde der Tag von der Naturschutzstiftung Heidekreis im Rahmen des Leader-Projekts “Biotopverbundsysteme Streuobstlandschaften”.

Nach einer kurzen Begrüßung gingen die Kinder mit Eifer ans Werk - die Pflanzlöcher für die hochstämmigen Obstbäume waren zwar größtenteils schon vorbereitet, aber trotzdem musste noch eine Menge Erde bewegt werden. “Warum ist die Pflanzhöhe so wichtig?” und “Warum müssen die Bäume angebunden werden?” Diese und viele andere Fragen wurden von den Experten beantwortet.

Nach dieser ersten Aktion soll für die Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr eine Fortsetzung organisiert werden. Diese wird auf der neuen durch die Schüler angelegten Streuobstwiese stattfinden, damit diese dann sehen können, wie sich die Bäume entwickelt haben. Zusätzlich geht es dann aber auch zu alten Streuobstbeständen in Kirchboitzen.

Informationen zum Projekt “Biotopverbundsysteme Streuobstlandschaften” können beim Projektleiter Mirco Johannes unter (05191) 970875 oder per E-Mail an johannes@naturschutzstiftung-heidekreis.de angefordert werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.