Regen
16 ° C - Regen
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/gudrun-pieper-wiedergewaehlt_10_111590522-21-.html/ / 1

Acht Delegierte der CDU Heidekreis beim Landesparteitag in Braunschweig

Gudrun Pieper wiedergewählt

Artikelbild
WALSRODE - 19. September 2018 - 04:00 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

Die CDU in Niedersachsen hat sich zum 55. Landesparteitag in Braunschweig getroffen. Aus dem Heidekreis nahm der Kreisverband mit acht Delegierten teil: Elke Cordes, Dr. Karl-Ludwig von Danwitz, Gerd Engel, Christoph Hemmerle, Sabine Jung, Hermann Norden, Christian Quoos und Frank Stangneth; es fehlte aus gesundheitlichen Gründen das Präsidiumsmitglied Gudrun Pieper.

Einmütig waren die Delegierten der Auffassung, es habe sich um einen der besten Landesparteitage gehandelt. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen des kompletten Vorstandes der CDU in Niedersachsen wurde Dr. Bernd Althusmann mit 83 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Als neuer Generalsekretär wurde mit 96 Pozent der bisherige kommissarische “General” Kai Seefried gewählt. Und mit einem Ergebnis von 82,4 Prozent wurde Gudrun Pieper als eines von fünf Mitgliedern des Präsidiums wiedergewählt.

Am zweiten Sitzungstag wurden die Leitanträge “Start-up Niedersachsen” und “Unsere Heimat Niedersachsen” einstimmig beschlossen. Zum einen sollen mehr Unternehmensgründungen gefördert werden und der Bürokratieabbau weiter vorangetrieben werden. Zum anderen will sich die CDU in Niedersachsen für gleiche Lebensverhältnisse in allen Teilen des Landes einsetzen. Dazu zählen sie unter anderem den weiteren Breitbandausbau, den öffentlichen Personennahverkehr und die ärztliche Versorgung im ganzen Land.

Weiterhin will die CDU ein “Deutschlandjahr” einführen, unter dessen Dach alle bestehenden Freiwilligendienste zusammengefasst, ausgeweitet und attraktiver gestaltet werden sollen. Ob eine Verpflichtung dazu rechtlich möglich ist, soll geprüft werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.