Lokales

Rethem-Mord: Sachverständiger erläutert, warum er Philipp M. sadistische und psychopathische Eigenschaften attestiert

Gutachter betont die hohe Wiederholungsgefahr

„Sehr hohe Wiederholungsgefahr“: Im Prozess am Landgericht Verden um den Mord in einem Rethemer Getränkemarkt  hat gestern erneut der psychiatrische Gutachter ausgesagt. Professor Dr. Norbert Leygraf sieht beim Angeklagten Philipp M. sadistische und psychopathische Züge.
„Sehr hohe Wiederholungsgefahr“: Im Prozess am Landgericht Verden um den Mord in einem Rethemer Getränkemarkt hat gestern erneut der psychiatrische Gutachter ausgesagt. Professor Dr. Norbert Leygraf sieht beim Angeklagten Philipp M. sadistische und psychopathische Züge.
29. Juli 2014 - 20:00 UHR

Es ist mittlerweile der 14. Verhandlungstag im Prozess um einen Mord in einem Rethemer Getränkemarkt im September vergangenen Jahres. Der 18-jährige Philipp M. hat die Tat  zum Teil gestanden, es geht nunmehr für die Kammer am Verdener Landgericht darum, wie sie diesen grausamen Mord mit mehr als 120 Messerstichen bewerten muss.

Sie haben erst 25% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.