Lokales

/lokales/hafensaenger-finanzieren-ranzen-und-freizeiten_10_112040992-21-.html/ / 1

Familien von sozial und körperlich benachteiligten Kindern können sich melden

“Hafensänger” finanzieren Ranzen und Freizeiten

Auch den Heidekreis im Blick: Der Eystruper Verein, hier Mitglieder beim Verteilen der Schultaschen, arbeitet überregional in mehreren Landkreisen.Foto: Hafensänger
Auch den Heidekreis im Blick: Der Eystruper Verein, hier Mitglieder beim Verteilen der Schultaschen, arbeitet überregional in mehreren Landkreisen.Foto: Hafensänger
WALSRODE - 27. Juni 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Mehr als 300 Ranzen und Schulrucksäcke hat der Verein “Hafensänger & Puffmusiker” in diesem Jahr für die neuen ABC-Schützen in den Landkreisen Verden, Nienburg und Heidekreis besorgt. Kaum sind diese verteilt, startet der Verein, der körperlich und sozial benachteiligte Kinder unterstützt, schon die nächste Aktion. Mithilfe eines neu aufgelegten “Ferienfreizeit-Hilfsfonds” soll Kindern, in deren Familien das Geld sehr knapp ist, die Sommerferien verschönert werden. Der Verein übernimmt bis zu 90 Prozent der Kosten.

Während der Pandemie mussten Kinder auf sehr vieles verzichten. “Nach der schweren Zeit sollen alle in die Ferien fahren können”, sagt Christin Stegen aus der Gruppe der Aktiven des Eystruper Vereins. “Das Angebot richtet sich an Familien in den Landkreisen Verden, Nienburg, Diepholz und Heidekreis”, erklärt sie.

Über die jeweiligen Kreisverwaltungen seien bereits Flyer und Antragsformulare an die Veranstalter von Ferienfreizeiten weitergeleitet worden. Eltern, gerne auch Veranstalter, können sich diese aber auch auf der Homepage des Vereins herunterladen. Unterstützt wird die Teilnahme an Jugendreisen, Fußballfreizeiten, Ferienlager oder Sportcamp wie sie Vereine, Kirchen und Verbände anbieten.

Wie immer muss eine Bedürftigkeit der Eltern nachgewiesen werden. Als Nachweis werden Bescheide über Wohngeld, ALG II oder Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket akzeptiert, erklärt Christin Stegen. Weil Familien, die von den Hafensängern unterstützt werden, grundsätzlich immer einen Eigenanteil leisten müssen, werden die Kosten nicht vollständig übernommen, aber bis zu 90 Prozent.

Der Ferienfreizeit-Hilfsfonds ist ein neues Angebot, aber für mehrere Jahre geplant, sagt Christin Stegen. Es könnte ein weiteres festes Projekt des Vereins werden - so wie die Ranzenaktion, bei der Schulranzen und Schulrucksäcke namhafter Hersteller für Kinder aus Familien angeschafft werden, die sich diese sonst nicht leisten können.

Flyer und Anträge sind auf der Homepage “www.hafensaenger-und-puffmusiker.de” abrufbar. Fragen beantwortet Nadine Schmidt, Projektmanagerin der Hafensänger, unter (04239) 942456 oder per Mail an nadine.schmidt@hup-verein.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.