Lokales

Federvieh bereitet Probleme im Dorfmarker Park / Stadt setzt auf Vernunft

„Hausgeflügel bitte nicht füttern!“

Geschnatter und Hinterlassenschaften: Die Flut an Federvieh im Dorfmarker Von-Notz-Park bereitet Sorgen. Die Stadt appelliert an Einheimische und Gäste, das Füttern der Tiere zu unterlassen.
Geschnatter und Hinterlassenschaften: Die Flut an Federvieh im Dorfmarker Von-Notz-Park bereitet Sorgen. Die Stadt appelliert an Einheimische und Gäste, das Füttern der Tiere zu unterlassen.
30. November 2010 - 00:00 UHR

Nicht weit entfernt vom größten Vogelpark der Welt gibt es Probleme mit Tieren – ausgerechnet mit Federvieh. Die Geschichte: Im Dorfmarker Von-Notz-Park tummelt sich eine viel zu große Anzahl an Enten und Gänsen. Dabei handelt es sich vor allem

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung