Lokales» Heidekreis» Bispingen

“Wir sollten wieder mehr füreinander da sein, sollten uns in Notsituationen gegenseitig helfen, nicht alleingelassen fühlen”, sagt Nikolai Welke aus Behringen. Darum geht er jetzt auf große Reise, wenn es sein muss, sogar bis rauf auf die Zugspitze.

6000 Kilometer mit Rucksack und Botschaft von Wintermoor in die Welt

Nikolai Welke startet seine Mission: Nach einem Schlaganfall, sagt er selbst, habe er “die Dunkelheit meines Lebens wahrgenommen”. Seine Frau habe ihm geholfen, wieder zurückzukommen auf und in die Welt. Darum will er zeigen, dass es heute auch noch viel Gutes darin gibt.Foto: SoVD / Klaus Müller
Nikolai Welke startet seine Mission: Nach einem Schlaganfall, sagt er selbst, habe er “die Dunkelheit meines Lebens wahrgenommen”. Seine Frau habe ihm geholfen, wieder zurückzukommen auf und in die Welt. Darum will er zeigen, dass es heute auch noch viel Gutes darin gibt.Foto: SoVD / Klaus Müller
BEHRINGEN - 14. Februar 2022 - 15:53 UHR - VON REDAKTION

Er möchte nicht die Welt verändern, aber mit seiner Aktion für ein Mehr an sozialem Frieden werben. So wie die Klimaschützer will er europaweit auf ein Thema aufmerksam machen, das immer mehr Menschen trifft, aber gern einmal von der Allgemeinheit

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung