Lokales» Heidekreis» Walsrode

/lokales/heidekreis/walsrode/wandern-als-zeichen-fuer-inklusion_157_111760490-21-.html/ / 1

Arche-Gruppe geht 300 Kilometer von Hamburg nach Osnabrück — und macht auch in Walsrode Station

Wandern als Zeichen für Inklusion

Für ein selbstverständliches Miteinander in der Gesellschaft: Menschen mit und ohne Behinderung machen sich gemeinsam auf den Weg nach Osnabrück. Foto: Arche
Für ein selbstverständliches Miteinander in der Gesellschaft: Menschen mit und ohne Behinderung machen sich gemeinsam auf den Weg nach Osnabrück. Foto: Arche
WALSRODE - 20. August 2019 - 16:00 UHR - VON REDAKTION

Menschen mit und ohne Behinderung machen sich gemeinsam auf den Weg, um für ein selbstverständliches Miteinander in der Gesellschaft zu werben. Einige Teilnehmende werden auf Teilstücken auch per Rollstuhl dabei sein. Am 1. September geht die 14-tägige Arche-Wanderung in Hamburg los. Auch in Walsrode wird haltgemacht am 7. September. Initiatoren der Aktion sind die Arche-Gemeinschaften.

Nach einem Auftaktfest am 31. August in der Arche Hamburg-Volksdorf wird die inklusive Wandergruppe aufbrechen. Der Weg führt über 14 Etappen und insgesamt 300 Kilometer durch die Lüneburger Heide, zur Weser und weiter bis zum Ziel: die Arche in Tecklenburg bei Osnabrück, wo die Tour am 14. September mit einem großen Abschlussfest enden wird. Auf ihrer Teilstrecke durch den Heidekreis wird die Gruppe am 5. September Schneverdingen, am 6. September Soltau und am 7. September Walsrode erreichen. In Soltau ist am Abend eine Veranstaltung mit der Lebenshilfe geplant. In Walsrode wird es eine Begegnung mit der katholischen Kirchengemeinde St. Maria geben, in deren Pfarrheim die Wandergruppe auch übernachten darf. In Schneverdingen ist ein Besuch der Eine-Welt-Kirche vorgesehen.

Zu der Wanderung unter dem Motto “Gemeinsam Barrieren überwinden” haben sich bisher bereits rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet, die zumindest ein Teilstück der Strecke mitwandern wollen. Konzipiert ist die Wanderung als Spendenlauf: Spender unterstützen die gewanderte Strecke eines Teilnehmers pro Kilometer mit einer zuvor festgelegten Summe. Auf diese Weise hoffen die Initiatoren der Wanderung, für die Sanierung und den barrierefreien Ausbau eines Arche-Haues in Tecklenburg rund 70.000 Euro sammeln zu können. Spenden für die Aktion, aber auch alle spontan Mitwandernden sind der Arche-Wandergruppe willkommen.

Mehr Informationen finden Interessierte auf der Homepage: www.die-arche-wandert.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.